+++ Eilmeldung +++

News-Blog zur Regierungsbildung

Schulz will Parteibasis über SPD-Regierungsbeteiligung abstimmen lassen

Schulz will Parteibasis über SPD-Regierungsbeteiligung abstimmen lassen

Sanierung der Sportanlage am Badria-Areal

Rund 280.000 Euro für neue Laufbahn des TSV Wasserburg 

+
Die Laufbahn am Badria bröckelt. Jetzt wird sie zeitnah saniert. 
  • schließen

Wasserburg - Gute Nachrichten für alle Sportler und Leichtathleten: Die deutlich in die Jahre gekommen Laufbahn am Badria wird saniert. 

Der Kunststoffbelag von der Laufbahn und den Segmenten weiße laut Alexander Huber vom Wasserburger Bauamt starke Verschleißerscheinungen und Schäden auf. 

"Die Anlage ist über 40 Jahre alt und wurde bereits mehrmals saniert. Da muss jetzt was getan werden, bevor sie weiter bröckelt", stellt Bürgermeister Michael Kölbl den Sachverhalt klar dar. In der Stadtratssitzung vom 25. Oktober entschieden sich die Räte einstimmig für eine zeitnahe Sanierung

Folgende Sanierungsvarianten standen zur Debatte: 

  1. nur Spritzbeschichtung: Hierbei würde auf der vorhandenen Kunststoffbelagsbasisschicht eine neue Oberschicht (Spritzbeschichtung) aufgetragen und die bestehende Beschichtung bereichsweise ausgebessert. 
  2. Erneuerung des gesamten Kunststoffbelags: Hierbei wäre der gesamte alte Kunststoffbelag auszubauen und zu entsorgen, die bituminöse Tragschicht zu reinigen und partiell auszubessern, eine Kunststoffhaftbrücke aufzubringen und ein komplett neuer Kunststoffbelag (Basisschicht und Oberschicht) wasserdurchlässig einzubauen.

Obwohl die erste Variante mit eine rund 87.000 Euro die kostengünstigere Lösung darstellt, entschieden sich die Räte einstimmig für Variante zwei. Aus Sicht von Alexander Huber eine "gute Entscheidung", denn bei Variante eins könne die "Haltbarkeit der Spritzbeschichtung nicht garantiert" werden. "Ein großflächiges Ablösen der Basisschicht sich bereits einstellt. Wir müssen davon ausgehen, dass sich dies auch nach der Sanierung mittels Spritzbeschichtung fortsetzt", so die Begründung aus dem Bauamt. 

Die kostenintensivere Variante zwei sei qualitativ wesentlich hochwertiger und dauerhafter. "Wir sprechen hier von einer Haltbarkeit von etwa 15 bis 20 Jahre. Das kann durchaus mit einem Sportplatzneubau gleichgestellt werden." 

Die Laufbahn wird für genau 281.125 Euro saniert. 

Meinungen aus dem Stadtrat: 

Markus Bauer (CSU), freute sich darüber, dass die Sanierung nun in die Wege geleitet wird: "Als Sportreferent kann ich den Beschluss nur begrüßen. Es ist sinnvoller jetzt sofort vernünftig zu sanieren, als alle drei Jahre wieder mit einem neuen Stück anzufangen. Von einer neuen Bahn profitieren nicht nur unsere Wasserburger Leichtathleten sondern auch die Schulen

Werner Gartner (SPD) war der Meinung, dass eine Entscheidung nicht mehr weiter aufgeschoben werden dürfe: "Die marode Bahn war immer wieder im Gespräch, bisher wurde aber nur sparsam ausgebessert. Mit diesem Beschluss haben wir jetzt die nächsten 15 Jahre Ruhe und die Sportler dürfen sich auf eine gute neue Bahn freuen." 

Der Beschluss:

Der Stadtrat beschließt, die Sanierungsmaßnahmen an der Freisportanlage Badria entsprechend der Variante zwei zu Kosten in Höhe von 281.125,00 Euro durchzuführen und für das Jahr 2018 entsprechende Haushaltsmittel zur Verfügung zu stellen. 

Laut Stadtbaumeisterin Mechtild Herrmann soll die Ausschreibung noch 2017 erfolgen, damit die Sanierungsarbeiten Anfang des neues Jahres starten können. 

mb

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser