Gelder für Sanierungsprojekte in Wasserburg fließen wieder 

800.000 Euro für Aufwertung der Sportanlage am Badria

+
Die Sportanlage am Badria in Wasserburg. 

Wasserburg - Dass es bei der Sportanlage am Badria nach rund 40 Jahren einer Runderneuerung bedarf, steht außer Frage. Der Stadtrat gab nun grünes Licht für Sanierungsmaßnahmen - fast eine Million an Kostenaufwand wird dazu nötig sein.

Der Haushalt 2019 ist beschlossen, die finanzielle Durststrecke überwunden, neue Projekte können in Angriff genommen werden. Eine der ersten Maßnahmen betrifft die alte Sportanlage am Badria. 


Die Asphaltschicht und das darunter liegende Kiesbett bröckeln seit vielen Jahren schon vor sich hin: Die starken Verschleißerscheinungen und Schäden sollen jedoch bald der Vergangenheit angehören, denn die Kunstofflaufbahn wird jetzt erneuert - die nötigen Mittel und Wege sind da, sodass die Arbeiten noch diesen Sommer anlaufen können. Ebenfalls einen neuen Schliff und eine optische Aufwertung soll die Diskusanlage erhalten. 

Schon im Oktober 2017 beschäftigte sich der Stadtrat mit dem Sanierungsprojekt. Nun steht fest: Insgesamt werden die Arbeiten wohl rund 800.000 Euro verschlingen. 


"Die Maßnahme ist nicht ganz unstreitig und es ist ein stattlicher Betrag, den wir für die Sanierung aufwenden müssen", erklärte Bürgermeister Michael Kölbl in der Sitzung des Rats Ende Januar und Alexander Huber vom Bauamt ergänzte: "Ich empfehle dennoch, nicht mehr länger mit der Sanierung zu warten, sonst droht uns bald ein Totalausfall der Anlage und die Sportler müssen sich auf Sperrungen einstellen." 

Auch Sportreferent Markus Bauer (CSU) betonte, er halte es für sinnvoll, die Arbeiten in einem Aufwasch und sofort anzugehen, schließlich warten Fußballer und Leichtathleten schon lange auf ihre neue Anlage: "Lieber gleich gescheit, bevor wir die Planungen weiter hinauszögern und mögliche Alternativen diskutieren. Ich bin zudem dafür, für die Zukunft einen Pflegeplan zu erstellen, damit beispielsweise nicht mehr wie bisher mit Lastwagen und schweren Fahrzeugen über die neue Asphaltdecke gefahren wird." 

Diese Einstellung traf auch den Tenor des Stadtrat, weshalb einstimmig beschlossen wurde, die Sanierung der Badria-Sportanlage in Höhe von 824.000 Euro im Jahr 2019 durchzuführen. Nach Möglichkeit soll außerdem parallel die Realisierung einer Flutlichtanlage auf dem Areal geprüft werden. Geschätzter Kostenpunkt hierfür: 250.000 Euro

Ihre Meinung ist gefragt:

mb

Kommentare