Nachtschwärmer in Wasserburg aufgepasst

Obwohl Pächter noch aussteht: "Uni" eröffnet im Oktober

+
Am 12.10. eröffnet das 'Uni' in Wasserburg. 
  • schließen

Wasserburg - Gute Nachrichten für alle Nachtschwärmer im Altlandkreis - nach langem Tauziehen startet die Disco "Universum" im Oktober ein Comeback. 

Die Zeichen standen bereits längere Zeit auf Grün, nun ist es soweit: Am 12.10.2019 öffnet die Diskothek an der Alkorstraße wieder ihre Pforten. "Der Termin steht und an dem wird auch nicht mehr gerüttelt", betont Inhaber Hans Enzinger im Gespräch mit wasserburg24.de.  

Was der Disco "Universum" jedoch weiterhin fehlt ist ein Pächter, man sei weiter in Gesprächen. "Die Eröffnung ist dennoch gesichert und es funktioniert vorerst auch ohne Pächter", beruhigt Enzinger. "Vorläufiger Betreiber ist die 'InnDiskotheken Betriebs GmbH'."

Anstehende Events für Nachtschwärmer sind bereits angepeilt, wie man der Facebook-Seite des "Universum" entnehmen kann. Auf Instagram hat "universum.nachtarena" schon über 1100 Follower

Letzter Feinschliff im Inneren der Partylocation

Die Arbeiten im Inneren des "Uni" befinden sich im Endspurt, damit zur Eröffnung Mitte Oktober auch alles gerichtet ist. Verkleidungen für die Bar und Wände stehen bereits, das neue Soundsystem ist installiert. Über den Köpfen der Besucher schwebt eine besondere Discokugel - ganz in schwarz, die spezielle Lichteffekte garantiert. 

Ein neues Lichtsystem wurde im 'Uni' installiert. 

An der Gebäudestruktur der rund 1000 Quadratmeter großen Disko habe sich Enzinger zufolge nichts geändert, "daran dürften wir auch nichts ändern, sonst wäre der Brandschutz nicht mehr gewährleistet". 
Die "Fit&Fun-Party" im Erdgeschoss des Sportparks startet am 5. Oktober in die Saison und wird wie gewohnt einmal im Monat veranstaltet. Geplant seien ab November gemeinsame Partynächte mit dem wiedereröffneten "Uni" mit insgesamt drei DJ's. Wie genau das aussehen wird, bleibt noch abzuwarten. 

"Freilich hängt auch alles davon ab, ob die Leute das 'Uni' auch annehmen", untermalt Enzinger, dem die seit 1990 bestehende Disko doch "sehr am Herzen" liege. "Ich kam damals wie die Jungfrau zum Kind zum 'Uni' - die Vorgabe zum Bau des 'Fit&Fun Sportpark' war inklusive der Schaffung einer Diskothek. So wollte Altbürgermeister Dr. Martin Geiger seinen Gedanken zur Schaffung eines Mittelzentrums für die jungen Wasserburger schaffen." Nun sei Enzinger sehr gespannt, wie die Wiedereröffnung ankommt. Er habe immerhin viel Arbeit und Geld in den Erhalt gesteckt, allein die Brandschutzmaßnahmen beziffern sich auf 200.000 Euro. Die Gesamtkosten lägen im höheren sechsstelligen Bereich. 

Ihm schweben indes noch einige Dinge vor, die sich beispielsweise in Kooperation mit der Stadt verwirklichen ließen: "Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein Shuttleservice, der fürs Erste zwischen der Alkorstraße am Stadtrand und der Altstadt pendelt, von den Nachtschwärmern angenommen werden könnte. Die Leute könnten hier oben parken - es ist genug Platz da am Badria und Festplatz - dann würde die Altstadt auch autofrei bleiben. Bei den Marktsonntagen funktioniert das ja auch sehr gut." 

mb

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT