Buntes Programm zur Eröffnung am 15. Januar 

Erste Maria-Schell-Straße Deutschlands entsteht in Wasserburg

+
Die Straße in Reitmehrings neuem Baugebiet wird nach der Schauspielerin Maria Schell benannt. 
  • schließen

Wasserburg - Sie war eine der Filmgrößen der 50er und 60er Jahre: 94 Jahre alt wäre Maria Schell am 15. Januar 2020 geworden. Die Stadtverwaltung nimmt diesen Tag zum Anlass eine neue Straße in Reitmehring nach der Schauspielerin zu benennen. 

Maria Schell war eine der wenigen deutschsprachigen Schauspielerinnen, die eine internationale Karriere bis nach Hollywood erreichte. Wasserburg wird nun die erste Stadt in Deutschland sein, die der weltbekannten Schauspielerin eine eigene Straße widmet

Dass die künftige Gemeindestraße in dem Neubaugebiet im Süden von Reitmehring nach der österreichisch-schweizerischen Schauspielerin benannt werden soll, stand bereits im Mai 2018 fest: Die Stadträte begrüßten einhellig den Vorschlag von Bürgermeister Michael Kölbl, die Straße im neuen Baugebiet mit insgesamt vierzehn Grundstücken nach der österreichisch-schweizerischen Schauspielerin Maria Schell zu benennen.

Die gebürtige Wienerin Schell hat Zeit ihres Lebens in der Innstadt verbracht. Im kleinen Wasserburger Ortsteil Heberthal hat die 2005 verstorbene Schauspielerin über 30 Jahre lang gelebt.

Buntes Programm mit Schells Tochter

Die offizielle Eröffnungsfeier der Straßenwidmung findet am Mittwochnachmittag des 15. Januars 2020 direkt am neuen Baugebiet "Südlich der Schmiedwiese" im Wasserburger Ortsteil Reitmehring statt. Anlieger, Freunde, Bekannte und Pressevertreter werden persönlich eingeladen.

Um 15 Uhr wird die Maria-Schell-Straße in dem Neubaugebiet im Süden von Reitmehring vor Ort eröffnet. Für Verpflegung vor Ort ist hierbei gesorgt.

Am späten Nachmittag verlagern sich die Feierlichkeiten in die Altstadt. Ab 16.30 Uhr gibt es im Café Central in der Herrengasse in Wasserburg anlässlich der feierlichen Eröffnung und dem 94. Geburtstag Schells einen SektempfangMarie Theres Kroetz Relin, die Tochter von Maria Schell, wird anwesend sein, gemeinsam mit weiteren Zeitzeugen zu Wort kommen und die eine oder andere Anekdote aus dem Leben von Maria Schell erzählen.

Zu Ehren Schells gibt es eigens ein passendes Kino-Programm im Utopia Wasserburg. Um 18 Uhr beginnt der Film "Die Pfarrhauskomödie" mit Maria Schell in der Hauptrolle. Der Eintritt für alle Kinobesucher ist frei.

mb/Pressemitteilung Stadt Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT