Faschingszug 2014 vor historischer Kulisse

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Faschingssonntag steht die Altstadt Kopf - es rollen Faschingswägen durch manch enge Gasse!
  • schließen

Wasserburg - Vier Jahre lang blieb der Faschingszug außerhalb der Altstadt. Jetzt freuen sich die Organisatoren der „Lederer Gmoa“ auf das diesjährige Event am Faschingssonntag. Die Planungen laufen.

Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wasserburg hat es schon vor einiger Zeit genehmigt. Nun wird von Seiten der Veranstalter fleißig organisiert.

Am 2. März 2014 rollt der Faschingszug somit wieder einmal durch die historische Innenstadt.

Einige Altstadt-Bewohner waren über die Nachricht bislang nicht informiert. „Des wird ja wieder ein lauter Nachmittag werden“ ist sich eine ältere Frau sicher. Sie wohnt in der Hofstatt und kann auf besten Blick auf das Faschingstreiben hoffen. Auf die Lautstärke und den anschließenden Müll könne sie gerne verzichten, erklärt die Rentnerin. Ihrer Meinung nach reiche schon der Straßenfasching am Unsinnigen Donnerstag.

Dieser gelte als legendär, sind sich viele Faschingsfreunde einig.

Route des Faschingszugs steht fest

Auf eine lange Tradition kann auch die „Lederer Gmoa“ blicken. Viele Jahrzehnte ist sie schon aktiv, manch einer knüpft sogar das Gründungsdatum auf nicht belegbare 100 Jahre zurück.

Der Start der langen Wagenschlange am Sonntag, den 2. März, ist für den Max-Emanuel-Platz nahe der dortigen Kapelle geplant. Hier findet ab 12 Uhr die Aufstellung der Teilnehmer statt.

Ab 14 Uhr  schlängelt sich die Formation über die Tränkgasse zur Salzsenderzeile hinein in die Hofstatt. Dort steht ein Verkaufsstand des BRK mit verschiedenen Leckereien.

Auch der Sprecher, der durch das Zugprogramm am Faschingssonntag führen wird, platziert sich in der Hofstatt.

Die Wägen ziehen freilich auch am Publikum, das an der Ledererzeile wartet, vorbei.

Zurück geht’s über die Strecke Im Hag bis hin zum Parkplatz am Gries. Hier steht das Partyzelt der Lederer Gmoa für weitere gesellige Stunden bereit.

Anmeldung der Teilnehmer

Interessierte, die mit einem Gefährt mit dabei sein möchten, sollten sich bei Robert Stegmaier unter 0171-2624097 anmelden, heißt es von den Organisatoren abschließend. So könnten die Planungen bestens erfolgen und wichtige Hinweise an die Teilnehmer zur Ausführung der Formationen weiter gegeben werden. So würde es gelingen, dass alle Wagen ohne Probleme die Altstadt passieren könnten.

Bürgermeister Michael Kölbl wünscht allen Faschingsfreunden eine tolle, diesmal sehr lange Faschingszeit und freute sich, dass beim Start im November vor dem Rathaus die drei Faschingsnarrischen Einheiten Wasserburgs beieinander waren: "Stadtgarde, Faxenclub und Lederer Gmoa haben gemeinsam mit der Stadtkapelle zu einem gelungenen Faschingsbeginn zusammen gearbeitet. Es ist schön zu sehen, dass alle an einem Strang ziehen", so der Rathauschef. Für den Faschingszug sowie dem Straßenfasching und allen weiteren Veranstaltungen wünsche er den Teilnehmern und Organisatoren gutes Gelingen und den Zuschauern viel Freude und eine rundum lustige Zeit.

Auf seinen Rathaus-Schlüssel muss das Stadtoberhaupt dieses Jahr übrigens recht lange warten, erst am rußigen Freitag gibt's diesen von der Garde zurück. Und bekanntlich dauert der Fasching heuer besonders lang.  

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser