Hinweis der Stadt Wasserburg

Faschingszug in Wasserburg - Straßensperrungen und Pendelbus

Wasserburg - Am kommenden Sonntag ist Faschingszug in Wasserburg. Das führt leider auch wieder zu einigen Sperrungen und Halteverboten im Altstadtbereich.

Auf der Internetseite haben wir die Informationen zusammengefasst: www.wasserburg.de


Wohl am wichtigsten:

Von 12 bis 17 Uhr ist die Innbrücke stadteinwärts gesperrt. Stadtauswärts kommt man zwar über die Burg noch über die Brücke in Richtung Burgerfeld, aber auch das ist nicht empfehlenswert. Denn gerade vor dem Faschingszug kommt es erfahrungsgemäß zu Stauungen im Bereich der Münchner Straße – nicht zuletzt wegen der Anreise der Faschingswägen. Sinnvoll ist also in jedem Fall, die Umgehungsstraße zu nutzen.

In dem Stau steckte vor zwei Jahren leider auch der Pendelbus fest. Heuer fahren zwischen Reitmehring und der Altstadt zwei Busse, nämlich der Stadtbus und ein Gelenkbus als Pendelbus, so dass alle hoffentlich rechtzeitig zum Umzug kommen.


Zum Parken empfiehlt sich der Badria-Parkplatz. Neben dem Ausweichparkplatz wird auch der Festplatz extra geöffnet. Vom Badria ist man entweder in 15 Minuten zu Fuß in der Altstadt oder nimmt den weiteren Pendelbus, der zwischen Badria- und der Rosenheimer Straße (Sparkasse) fährt.

Hinweisen dürfen wir bei der Gelegenheit auch gleich auf den Faschingsdienstag: Die Stadtverwaltung hat wie in jedem Jahr nur Vormittag geöffnet. Um 11.30 Uhr kommt die Stadtgarde in den Rathaussaal zum großen Faschings-Kehraus. Der Rathausschlüssel wird symbolisch für diese Saison an den Bürgermeister zurückgegeben und zum letzten Mal für heuer nochmal öffentlich getanzt. Wer die Garde und die Kindergarde noch nicht gesehen hat oder nochmal sehen will …. alle sind herzlich willkommen!

Pressemitteilung der Stadt Wasserburg a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare