Wasserburger Ferienprogramm

Glänzende Kinderaugen: Ein Tag auf dem Burgstallhof  

+
Die Altstadtkulisse im Hintergrund: Die Kinder halfen im Rahmen des Wasserburger Ferienprogramms einen Tag lang auf dem Bio-Bauernhof der Familie Kühn mit. 
  • schließen

Wasserburg - Eines der beliebtesten Angebote für die Kinder beim Ferienprogramm ist die Mitarbeit auf dem Burgstallhof von Angela und Hermann Kühn. 

Die Familie Kühn betreibt am Burgstall einen kleinen Bio-Bauernhof im Nebenerwerb, auf dem zahlreiche Kühe, Schweine, Puten, Schafe, Bienen und ein Esel daheim sind. Regelmäßig öffnen sie für die Kinder in den Ferien die Pforten zum Hofleben. Wasserburgs Zweiter Bürgermeister Werner Gartner begleitete gemeinsam mit seiner Frau Edith Krieger-Gartner die Kinderschar als Betreuer. Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt, in denen sie verschiedenen Aufgaben am Hof übernahmen. 

Wie anstrengend Ausmisten sein kann, das erfuhren die Kinder bei der Mitarbeit auf dem Burgstallhof am eigenen Leib. 

Der Tag auf dem kleinen Bio-Nebenerwerbsbauernhof war bunt gestaltet: Von Tiere füttern, Stall ausmisten Misthaufen richten über Zaun reparieren und Holzbank bauen bis hin zu Gemüse für das gemeinsame Mittagessen schnipseln wurde es so schnell keinem Kind langweilig.  

Gemüse im Garten ernten - die Kinder waren mit Feuereifer dabei. 

Bei der Kosak-Linde wurde am Nachmittag nach getaner Arbeit die Feuerschale angeheizt und Stockbrot gegrillt. Die Kinder freuen sich schon wieder auf kommendes Jahr, wenn im Sommerferienprogramm wieder der Tag auf dem Burgstallhof geben, das haben die Betreuer und die Familie Kühn bereits versprochen. 

Belohnung in Form von Stockbrot nach getaner Arbeit. 

mb/Werner Gartner

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser