Früher normal - heute undenkbar

Die Feuerwehr im Rathaus Wasserburg?

+
Feuerwehr im Rathaus Erdgeschoss, Oktober 1981

Wasserburg - In den kommenden Wochen zeigen und erklären wir wieder Fotos aus dem städtischen Bildarchiv, welches im Jahr 2014 aufwendig gesichert und konserviert wurde.

Früher war Brandgeruch in der heutigen Sparkassenfiliale im Rathaus – Aus heutiger Sicht wäre es undenkbar: Noch bis zum 07. November 1981 war das Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg a. Inn im Erdgeschoss des Rathauses untergebracht.

Wo heute die Sparkasse Wasserburg a. Inn ihre Kundenräume hat, war die Fahrzeughalle der Feuerwehr – samt Spinden für die Einsatzkräfte und einem allgegenwärtigen Brandgeruch nach den Einsätzen. Die Ausfahrtstore orientierten sich zur Herrengasse und Salzsenderzeile.

Feuerwehr im Rathaus Erdgeschoss, Oktober 1981

Sämtliche Geräte waren auf engstem Raum dicht gedrängt. Aus Platzgründen mussten das Tanklöschfahrzeug und die Drehleiter in eine Behelfsunterkunft am Heisererplatz, der früheren Realschule, ausgelagert werden.

Trotz mehrmaliger Umbauarbeiten durch Feuerwehrangehörige wurden die Funktions-, Mannschafts- und Sanitärräume schließlich zu klein und waren spätestens in den 1970er Jahren bereits vollkommen veraltet.

heutige Situation

Der Umzug in das jetzige Feuerwehrhaus Im Hag im Jahr 1981 war mehr als überfällig. Doch auch das Gebäude Im Hag entspricht aus heutiger Sicht in keiner Weise aktuellen Anforderungen.

Die Feuerwehr Wasserburg a. Inn hofft händeringend auf einen Neubau.

Alles beim Alten? Wasserburger Stadtbildkalender 2018

Herausgeber: Stadt Wasserburg a. Inn/Stadtarchiv

Idee, Bildauswahl, Recherche und Texte: Thomas Rothmaier und Matthias Haupt Kalendergestaltung/Satz: Sonja Fehler

Veröffentlichungen des Stadtarchivs Wasserburg a. Inn, Nr. 5 Eigenverlag der Stadt Wasserburg a. Inn, Wasserburg 2017

ISBN 978-3-947027-00-2

Preis: 9,90€.

Diese und ähnliche Fotos und Geschichten können Sie im neuen vom Stadtarchiv herausgegebenen Stadtbildkalender betrachten und nachlesen.

Der Kalender ist erhältlich im Stadtarchiv, Museum und in der Gästeinfo sowie im Wasserburger Buchhandel, bei der Post am Bahnhofsplatz und in den Wasserburger Markthallen.

Pressemeldung Stadtarchiv Wasserburg a. Inn

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser