Gleich neben einer Wasserburger Grundschule

Elektrik brannte: Auto wurde am Parkplatz gelöscht

+
Die Freiwillige Feuerwehr Wasserburg rückte zum Parkplatz "Am Gries" aus. Dort geriet die Elektrik eines Autos in Brand. Routiniert halfen die Einsatzkräfte
  • schließen

Wasserburg - Ein heißer Sommertag im April. Zu heiß für lange Ärmel an den Klamotten, doch wohl auch zu heiß für ein Auto, das am Parkplatz "Am Gries" in Wasserburg geparkt hatte. Das Auto musste qualmend aus einer Parklücke geschoben werden.

Ein Feuerwehrmann schlendert mit einem Besen über den Parkplatz "Am Gries" in der Wasserbuger Altstadt. Fast könnte man glauben, es handle sich um eine Übung mit den Schülern der nahegelegenen Grundschule. Neben dem Feuerwehrauto steht mittags um zwölf am Dienstag auch ein Polizeiauto. Auf dem Parkplatz ohnehin viele Autos. Doch tatsächlich kam es kurz davor zu einem Einsatz, der sich am frühen Dienstagmittag ereignet hatte.

Qualmendes Auto auf Parkplatz Am Gries

Die Feuerwehr musste ausrücken, weil ein Auto qualmte. Die Elektrik eines Wagens brannte und musste von der FFW Wasserburg gelöscht werden. Verletzte soll es nicht gegeben haben.

Was ist passiert?

Das Auto hatte gequalmt - im Motorraum brannte es. Der Fahrer oder die Fahrerin des Wagens hatte eingeparkt, als es am Fahrzeug zu rauchen begann. Mit Hilfe von anderen Passanten wurde das Auto aus der Parklücke geschoben und die Feuerwehr verständigt. Der Brand war zügig gelöscht. Über den Grund, warum das Auto zu qualmen begann, ist bisher nichts Näheres bekannt.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser