Letzte Vorbereitungen für Jubiläumsfeier

FFW Wasserburg: Fleißig, Fit und Wunderbar

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Blizblank soll alles sein, damit das Jubiläum eine glänzende Sache wird
  • schließen

Wasserburg - Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des 150-jährigen Bestehens der FFW Wasserburg. Wenige Tage zuvor wird geschrubbt, geputzt und eingeteilt.

Jung und Alt ziehen an einem Strang. Im Alltag eines jeden Ehrenamts unerlässlich. Wichtig bleibt es jedoch auch, wenn ein großes Fest ansteht, bei dem alle helfenden Hände gebraucht werden.

Zum 150-jährigen Jubiläum der FFW Wasserburggibt es Gottes Segen, große "Wows" wegen der Ausstellungen zahlreicher Fahrzeuge, Musik und Erinnerung.

Viele Ehrengäste werden mit dabei sein, wenn es darum geht, das 150-jährige Bestehen der Feuerwehr aus Wasserburg zu feiern.

Seit vielen Monaten wird am Programm getüftelt, der Schriftzug an der Mauer der Feuerwehreinfahrt farblich verstärkt, Einladungen verschickt, die Plätze eingeteilt, der Pfarrer bestellt sowie die Musikgruppen, die Speisekarten gedruckt und die Uniformen nachkontrolliert.

Viel zu tun bis zum Feuerwehr-Jubiläum

Nach dem Neustart einer veränderten Vorstandsriege im Jahr 2015 schwirrte die Jubiläumsfeier in den Köpfen der Organisatoren herum, nun soll auch alles klappen am Freitag, den 3. Juni sowie an den beiden darauffolgenden Tagen.  

Viele Erinnerungen wird es geben, wie es so war - damals - viele Generationen vor uns - als die Fahrzeuge noch dürftig, die Uniformen und Materialien unpraktisch und die Einsätze äußerst umständlich. In der großartigen historischen Löschübung wurde demonstriert, wie sich in den Jahrzehnten das Potenzial der Feuerwehr verändert und entwickelt hat.

Eines bleibt: Die Menschen dahinter, die gerade eben aufgeregt und mit einer großen Vorfreude den Jubiläumsfeierlichkeiten "entgegenfiebern".

"Wir freuen uns sehr auf das Fest und können behaupten, dass wir es als große Gemeinschaft schaffen", heißt es vom zweiten Vorsitzenden der FFW Wasserburg, Florian Pytlik.

Von Jugendfeuerwehrlern bis hin zu den Senioren und freilich auch die "Aktiven" der FFW Wasserburg - alle kehrten und hobelten, stanzten und parkten, dekorierten und diskutierten am Dienstagabend im Feuerwehrhaus.

Da wird dann kurzerhand die Uniform gegen die Küchenschürze getauscht und am Freitag, Samstag und Sonntag wenig geschlafen, viel Geschirr und Verpflegung umhergekarrt, Hände geschüttelt und fröhlich gelächelt. "Ein ganz normaler Wahnsinn, wie es eben nach langer Vorbereitung bei einem Jubiläum sein soll", grinsen viele Feuerwehrler des Organisationsteams begeistert.

Das Programm für "Jedermann"

Nach einem ökomenischen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Jakob kommen geladene Gäste und Vereinsmitglieder im historischen Rathaussaal zusammen.

Ein musikalischer Leckerbissen wird am Samstagabend "serviert", die Altneihauser Feierwehrkapelle spielt in der Badriahalle. Am Sonntag darf gestaunt werden. Rund um den Festplatz am Badriagelände findet ein Blaulichttag statt. Die Feuerwehr Wasserburg sowie zahlreiche umliegende Vereine und Kameraden beginnen den Sonntag mit einem Festgottesdienst auf dem Sportgelände am Badria, hier wird auch das "in Form" gebrachte Fahrzeug LF15 gesegnet.

Blaulichttag bedeutet für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, dass sich Polizei, THW, Wasserwacht und Bergwacht sowie die Feuerwehr mit Gerätschaft und Mannschaft präsentieren. Anschauen und Fragen stellen, Staunen und begeistern lassen von den wichtigen Helfern mit Einsatzbewusstsein - vieles ist erlaubt beim Blaulichttag am Sonntag.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser