Schüler und Lehrer gedenken Lehrerin

Unfalltod der Lehrerin: So trauert die Schule

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Lehrerin aus dem Förderzentrum Wasserburg starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Am Wochenende war sie in einen Unfall verwickelt, eine Autofahrerin nahm ihr die Vorfahrt.
  • schließen

Wasserburg/Pittenhart - Trauer am Förderzentrum: Eine Lehrerin verunglückte am Wochenende mit dem Motorrad tödlich. Wie können Schüler und Lehrer diesen Verlust verkraften?

Nach dem tragischen Unfalltod einer Lehrerin, die mit Ihrem Motorrad am Wochenende in Pittenhart tödlich verunglückte, sind Schüler und Lehrer traurig. Die Frau war in der gesamten Schulgemeinschaft sehr beliebt, hinterlässt nicht nur in der Klasse, in der sie unterrichtete, eine Lücke.

Sie selbst wird als taffe und ideenreiche Person beschrieben, der Elternbeirat ist ebenso wie der Rest der Eltern sowie der Schüler und Lehrer erschüttert. „Wir sind sehr traurig, wünschen der Familie viel Kraft und unser Mitgefühl“, heißt es aus dem Kreise des Elternbeirats. Die Schüler der siebten Jahrgangsstufe und viele weitere Schüler, die die Lehrerin im Fach Sport hatten, trauern nun auf ganz unterschiedliche Weise. „Es ist sehr traurig, wenn eine Lehrerin ums Leben kommt und nie einfach, diese Trauer zügig zu verarbeiten, tiefes Beileid den Angehörigen und allen, die die Lehrerin kannten und im Alltag erlebten, viel Kraft, dieses Unglück zu verkraften“, zeigt sich Landtagsabgeordneter Otto Lederer berührt. Viele Schüler hätten nun eine Bezugsperson verloren, die völlig aus dem Alltag gerissen wurde.

Die Pädagogin habe Unterricht in einer Ganztagsklasse gegeben, außerdem in vielen Jahrgangsstufen das Fach Sport unterrichtet. Aus dem Umfeld der Lehrerin heißt es, sie sei an der Imkerei und an Pferden interessiert gewesen, selbst Mutter und besonders Motorradbegeistert. Die Singvorführung in einem Wasserburger Altenheim, die von der Schulfamilie des Förderzentrums Wasserburg schon seit Wochen geplant war, wurde wegen des tragischen Unfalltods der Lehrerin abgesagt. „Niemandem ist jetzt zum Singen zumute“ erklärte eine Lehrerin.

Schwerer Unfall bei Nöstlbach

Von der Schulleitung heißt es, man habe ein Krisenteam eingerichtet, jeder, der sich Trost und Hilfe holen möchte, könne das Angebot der Trauerbewältigung in der Schule annehmen. „Die Schüler erhalten Zeit und Raum zum Trauern, der Verlust ist für unsere Schulgemeinschaft noch unfassbar“, so Schulleiterin Monika Puttfarcken. Am Wochenende wurde die Lehrerin bei einem Verkehrsunfall in Pittenhart tödlich verletzt. Eine Autofahrerin hatte der Frau die Vorfahrt genommen, auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb sie.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser