Genug Radau? Will die Stadt keinen Zirkus mehr?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Waren seit Herbst 2014 wirklich keine Zirkusfamilien mehr im Stadtgebiet Wasserburg? Gibt es einen Zusammenhang zum Vorfall im September letzten Jahres?
  • schließen

Wasserburg – Nach einem Streit zwischen einem Familienvater, seinen Kumpels und einer Zirkusfamilie brach im letzten Herbst ein Ensemble völlig unerwartet seine Zelte ab. Darf jetzt kein Zirkus mehr in die Stadt?

Im September 2014 kam es zur vorzeitigen Abreise eines Zirkus. Die Familie fühlte sich von einem Bürger und seinen Kumpanen bedroht. Kurzerhand wurden Vorstellungen abgesagt. Daraufhin bat die Zirkusfamilie Bürgermeister Michael Kölbl um teilweise Rückerstattung der gezahlten Pacht für den Festplatz. „Wir haben die Pacht im Vorfeld bezahlt und keine Einnahmen wegen der ausgefallenen Vorstellungen gehabt“, so die Zirkusdirektion. Es soll Gespräche mit dem Rathauschef gegeben haben, der Ausgang wurde nicht öffentlich bekannt. Seitdem wurde kein Zirkus mehr gesehen im Stadtgebiet.

Bleiben die Tore Wasserburgs nun präventiv geschlossen für Zirkusse, um möglichen Auseinandersetzungen und Bitten um Pachterlass im Ernstfall vorzugreifen? „Nein, natürlich nicht“, heißt es von Bürgermeister Michael Kölbl. Das Stadtoberhaupt betont, dass immer wieder Genehmigungen für Zirkusgruppen von der Stadtverwaltung ausgestellt würden und auch weiterhin in Wasserburg ein Zirkus gastieren dürfe. „Da gibt es keine Einschränkungen wegen des Vorkommnisses im vergangenen Jahr“, so Kölbl auf Nachfrage.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser