Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Glasfaserausbau in Wasserburg

Abschnittsweise Vollsperrungen zwischen der Burg und der Sozialverwaltung im Hag

In Wasserburg kommt es ab 27. September zu abschnittsweisen Straßensperrungen zwischen der Burg und der Sozialverwaltung im Hag. Grund dafür ist die Verlegung von Glasfaserleitungen.

Die Meldung im Wortlaut:

Wasserburg – In den nächsten Wochen wird zwischen dem Vermessungsamt auf der Burg und dem Bildungszentrum der Sozialverwaltung im Hag eine Glasfaserleitung verlegt. Die Arbeiten sind sehr umfangreich und erfolgen in Abschnitten.

Neustraße - 27. September bis 14. Oktober: Die Leitung wird im Gehweg nördlich der Fahrbahn verlegt. Um einen ausreichenden Arbeitsbereich sicher zu stellen, werden im gesamten Verlauf der Neustraße absolute Halteverbote angeordnet. Die Durchfahrt ist gesperrt. Anlieger können ihre Anwesen meist erreichen. Die Baufirma informiert die betroffenen Anlieger direkt, wenn Garagenzufahrten kurzzeitig nicht erreichbar sind. Die Abfalltonnen (Biomüll am 06.10. und Papier am 13.10.) sind am Bahnhofsplatz/Ecke Weberzipfel bereit zu stellen.

Bahnhofsplatz - 17. Oktober bis 28. Oktober: Die Leitung wird im Gehweg westlich der Fahrbahn verlegt. Der Gehweg wird jeweils abschnittsweise gesperrt, der Biomarkt bleibt immer erreichbar. Zeitweise werden absolute Halteverbote auch gegenüberliegend angeordnet.

Auf der Burg - 31. Oktober bis 4. Novmber: Die Durchfahrt muss voll gesperrt werden. Aus Richtung Burgau kann die Innbrücke über die Burg also in den Herbstferien nicht erreicht werden. Auch der Linienverkehr ist von der Sperrung betroffen. Konkret gearbeitet wird im Bereich zwischen den Hausnummern 2 und 10. Die Leitung wird auf der Nordseite der Fahrbahn bzw. im Gehweg verlegt.

Auf der Burg - 7. November bis 25. November: Die Fahrbahn ist in dieser Zeit halbseitig gesperrt. Der Verkehr kann in östlicher Fahrrichtung (Richtung Innbrücke) fließen. Von der Burg Richtung Rampe ist allerdings gesperrt. Gearbeitet wird zwischen der Neustraße und dem Burgweg. Die Leitung wird auf der Nordseite der Fahrbahn verlegt.

Bahnhofsplatz (Ecke Knoppermühlweg) - 17. November bis 21. November: Die Fahrbahn wird mit einer horizontalen Bohrung unterquert. Eine Sperrung ist nicht erforderlich, lediglich zwei Baugruben beidseits der Straße.

Im Hag (Bereich vor Post) - 22. November bis 28. November: Vom Bahnhofsplatz bis zur Überfuhrstraße wird die Leitung im Gehweg verlegt. Die Ausführung erfolgt abschnittsweise. Um einen ausreichenden Arbeitsraum sicher zu stellen, müssen auch die Fahrbahn eingeengt und absolute Halteverbote angeordnet werden.

Im Hag (Bereich vor Bildungszentrum) - 9. Dezember bis 11. Dezember: Die Straße Im Hag wird nachts zwischen 18 und 6 Uhr voll gesperrt. Der Linienverkehr kann passieren. Die Arbeiten sind witterungsabhängig.

Die Vollsperrungen nochmals im Überblick

  • Neustraße vom 27. September bis 14. Oktober
  • Auf der Burg vom 31. Oktober bis 4. November(Herbstferien)
  • Im Hag vom 9. Dezember bis 11. Dezember, jeweils nur nachts

Pressemitteilung Stadt Wasserburg a. Inn

Rubriklistenbild: © Sebastian Kahnert

Kommentare