Am Tag des Gartenfestes

Neues Feuerwehrfahrzeug: Ein Segen für alle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Löschgruppenfahrzeug LF20 unterstützt ab sofort die Wasserburger Feuerwehr bei allen Einsätzen. Am Samstag wurde es der Öffentlichkeit präsentiert und im Zuge des Gartenfests der Feuerwehr feierlich gesegnet.

Wasserburg - Ab sofort wieder bestens gerüstet ist die Feuerwehr der Stadt. Ein Allroundtalent unterstützt die Feuerwehrler zukünftig bei allen Einsätzen. Am Samstag wurde das LF20 gesegnet.

Ein Ständchen für das neue Fahrzeug der Wasserburger Feuerwehr durch die Stadtkapelle, Applaus und interessierte Blicke. Das diesjährige Gartenfest der Feuerwehr der Stadt Wasserburg hatte einen besonderen Programmpunkt. Die Segnung des neuen Feuerwehrfahrzeugs.

Segnung des Löschfahrzeugs der Feuerwehr

Das Fahrzeugkonzept sah es schon seit einigen Jahren vor, jetzt steht es nach einem langen europaweiten Ausschreibeprozess prächtig auf dem Gelände der Feuerwehr.

Einsätze aller Art sind mit diesem Löschgruppenfahrzeug LF20 möglich. 14,5 Tonne schwer. 288 PS und eine Ausstattung, die jeden Einsatz gut bewältigen lässt.

Alle drei Bürgermeister der Stadt waren anwesend, viele Stadträte und freilich auch der Feuerwehrreferent Markus Pöhmerer. Gemeinsam mit zahlreichen neugierigen Bürgerinnen und Bürgern sowie Vertretern der Kreisbrandinspektion, den umliegenden Feuerwehren und dem Inspektionsleiter der Polizei in Wasserburg warfen sie einen Blick auf das neue Feuerwehrfahrzeug, das der Wasserburger Wehr zukünftig treue Dienste leisten soll.

In gewohnt lockerer Manier begrüßte der 1. Kommandant aus Wasserburg, Georg Schmaderer, die Gäste und dankte allen Beteiligten, darunter auch den anwesenden Vertretern der Firmen, die an dem Fahrzeug werkelten.

Die Zahlen sorgten für Diskussionen. Nicht viele Gäste hätten sich vorstellen können, welch Geldmassen in dem neuen Fahrzeug stecken und welche Technik sich hier verbirgt. "Es hat uns bereits kurz nachdem wir es bekommen haben bereits gute Dienste leisten können, wir fuhren schon Einsätze damit", erklärte Schmaderer auf Nachfrage. Das Löschgruppenfahrzeug LF20 hat insgesamt 386.000 Euro gekostet. Von der Regierung von Oberbayern gab es einen Zuschuss in Höhe von 88.000 Euro.

Altes Fahrzeug nach 34 Jahren abgegeben

Das neue Fahrzeug löste ein nun schon in die Jahre Gekommenes ab. Dieses wurde nach Tansania verschifft, hier hilft es dem Wasserburger Thomas Brei, der ein Buschkrankenhaus betreibt.

Der katholische Pfarrer Bernd Joa sowie sein evangelischer Kollege Holger Möller segneten mit ansprechenden Worten das Fahrzeug, das den Gästen dann zur Schau stand.

Der gesamte Samstag wurde noch groß gefeiert. Das Gartenfest der Wasserburger Feuerwehr lockte mit leckeren Schmankerl, prächtigen Kuchen, Musik und guter Laune.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser