Geheimnisse um den Boandlkramer

+
Gruselführung in Wasserburg am 20. September

Wasserburg – Gruseln ist mal wieder erlaubt. Und jeder, der sich auf die Spuren des Boandlkramers und anderen finsteren Gesellen begeben möchte, wird in der Innstadt fündig.

Geheimnisvolles, Gespenstisches und Düsteres aus Burg, Kloster und Kirchen. Die Spuren des Boandlkramers und so manch anderer Gestalt führt auch an Wasserburg nicht vorbei.

Am 20. September um 17 Uhr geht es ans Staunen. Sagenumwobene Schauplätze der Altstadt werden viele Geschichten und Erzählungen rund um Spuk, Wundern und unerklärlichen Erscheinungen preisgeben.

Auf den Spuren des Boandlkramers und anderer finsterer Gesellen kann die Gruselführung für viele Abenteuer-Ideen sorgen. Rätselhafte Geschichten über den Schwarzen Tod und andere düstere Kapitel in der Historie der Stadt zum Fürchten und Gruseln.

Gänsehaut garantiert! Los geht es um 17 Uhr, Treffpunkt am 20. September ist auf der Burg. Anmeldung und nähere Informationen unter Tel. 08071 - 93 157 Tel. 08071 - 4107 oder bei der Gästeinfo Wasserburg, Tel. 08071 - 105 22

Pressemitteilung Mythen-Reich / Regina Mittermair

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser