Irrtum

Hilfsbereitschaft löst Polizeieinsatz aus

Wasserburg - Der gut gemeinte Anruf eines aufmerksamen Bürgers, der einen vermeintlichen Diebstahl beobachtete, endete mit einem Polizeieinsatz und der Aufklärung eines Irrtums.

Am 10. Oktober, teilt ein aufmerksamer Bürger aus Wasserburg bei der Polizei in Wasserburg a. Inn mit, dass am 09. Oktober zwei Täter Baumaschinen von der Baustelle am Bahnhofsplatz in Wasserburg entwendet haben.

Dem Mitteiler waren die Personen sogar persönlich bekannt und er konnte beobachten wie die Täter, die vermeintliche Diebesbeute nach Hause trugen. Aufgrund der doch häufig auftretenden Diebstähle auf Baustellen wurde die Polizei tätig und suchte in der Folge die Adresse der beiden „Diebe“ auf.

Da dort auch auf mehrfaches Klingeln niemand die Haustür öffnete, wurde diese, aufgrund der vorab eingeholten Informationen, mit einem zuvor eingeholten richterlichen Beschlusses durch die FFW Wasserburg a. Inn geöffnet.

In der Wohnung konnten dann die Baumaschinen (Presslufthammer und Meisel) aufgefunden und sichergestellt werden. Nach dem die Wohnung wieder ordnungsgemäß verschlossen wurde und die Beamten die „Beute“ zur Dienststelle verbracht hatten, meldeten sich auch schon die vermeintlichen Straftäter bei der Polizei in Wasserburg und klärten den Irrtum auf.

Die beiden Bürger aus Wasserburg, welche nahe der Baustelle wohnen, wollten die Baumaschinen, welche einfach so, ungesichert und offen auf der Baustelle lagen lediglich in Sicherheit bringen, um sie vor wirklichen Dieben zu schützen.

Pressemeldung: Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser