Wiedereröffnung am Wasserburger Marienplatz

Ein Einblick ins Innere des Cafés "Die Schranne"

Neuer Betrieb des Cafés „Die Schranne“ durch die junge Konditormeisterin Barbara Hinterberger aus Soyen
1 von 15
Barbara Hinterberger aus Soyen ist die neue Pächterin des Tagescafés „Die Schranne“ am Wasserburger Marienplatz.
Neuer Betrieb des Cafés „Die Schranne“ durch die junge Konditormeisterin Barbara Hinterberger aus Soyen
2 von 15
Barbara Hinterberger aus Soyen ist die neue Pächterin des Tagescafés „Die Schranne“ am Wasserburger Marienplatz.
Neuer Betrieb des Cafés „Die Schranne“ durch die junge Konditormeisterin Barbara Hinterberger aus Soyen
3 von 15
Barbara Hinterberger aus Soyen ist die neue Pächterin des Tagescafés „Die Schranne“ am Wasserburger Marienplatz.
Neuer Betrieb des Cafés „Die Schranne“ durch die junge Konditormeisterin Barbara Hinterberger aus Soyen
4 von 15
Barbara Hinterberger aus Soyen ist die neue Pächterin des Tagescafés „Die Schranne“ am Wasserburger Marienplatz.
Neuer Betrieb des Cafés „Die Schranne“ durch die junge Konditormeisterin Barbara Hinterberger aus Soyen
5 von 15
Barbara Hinterberger aus Soyen ist die neue Pächterin des Tagescafés „Die Schranne“ am Wasserburger Marienplatz.
Neuer Betrieb des Cafés „Die Schranne“ durch die junge Konditormeisterin Barbara Hinterberger aus Soyen
6 von 15
Barbara Hinterberger aus Soyen ist die neue Pächterin des Tagescafés „Die Schranne“ am Wasserburger Marienplatz.
Neuer Betrieb des Cafés „Die Schranne“ durch die junge Konditormeisterin Barbara Hinterberger aus Soyen
7 von 15
Barbara Hinterberger aus Soyen ist die neue Pächterin des Tagescafés „Die Schranne“ am Wasserburger Marienplatz.
Neuer Betrieb des Cafés „Die Schranne“ durch die junge Konditormeisterin Barbara Hinterberger aus Soyen
8 von 15
Barbara Hinterberger aus Soyen ist die neue Pächterin des Tagescafés „Die Schranne“ am Wasserburger Marienplatz.

Rubriklistenbild: © mb

Kommentare