Am Bahnhof in Reitmehring

Bücherei-Telefonzelle in Brand gesteckt - 23-Jährigen festgenommen

Reitmehring/ Wasserburg am Inn - Am frühen Montagmorgen des 5. März wurde die Bücherei-Telefonzelle am Bahnhof vorsätzlich angezündet. Ein 23-jähriger Tatverdächtiger konnte vor Ort festgenommen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Ein Autofahrer bemerkte gegen 4.20 Uhr eine leichte Rauchentwicklung aus der Bücherei-Telefonzelle am Bahnhof in Reitmehring, in der sich auch noch eine Person befinden soll. Die verständige Streife der Polizeiinspektion Wasserburg löschte kurze Zeit später den Bücherbrand mit Hilfe eines Feuerlöschers und nahm in unmittelbarer Nähe des Brandortes einen 23-jährigen, bosnischen Staatsangehörigen fest. 

Da Glutnester immer wieder aufglimmten, wurde die örtliche Feuerwehr zur Brandbekämpfung hinzugezogen. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer gegen 5.10 Uhr abgelöscht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, wurden die Ermittlungen von der Kriminalpolizei Rosenheim wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung durch Brandlegung geführt. 

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den wohnsitzlosen 23-Jährigen einen Haftbefehl.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / Ralf Krawinke

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser