Am Freitagabend in Wasserburg

Drogenfund dank qualmendem Grill

  • schließen

Wasserburg am Inn - Weil vermutet wurde, dass ein Balkon brennen könnte, rückten am Freitagabend Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst aus.

Update, Samstag, 8.20 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Um 21.35 Uhr ereilte die Polizei am Freitagabend die Meldung über einen Wohnhausbrand im Wasserburger Burgerfeld. Es konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

Ein 25-jähriger Rosenheimer wollte auf dem Balkon im 3. Stock des Anwesens grillen. Beim Nachlegen von Holz geriet das Feuer kurz außer Kontrolle, sodass der Mann das Feuer ablöschen musste.

Dabei entstand viel Rauch, der sich in der Wohnung ausbreitete. Die freiwilligen Feuerwehren aus Bachmehring und Wasserburg am Inn waren mit zirka 35 Kräften vor Ort, mussten aber nicht tätig werden. Verletzt wurde niemand.

Als die Polizisten die Wohnung nach dem Brandherd absuchten, konnten geringe Mengen Marihuana festgestellt und sichergestellt werden. Die Wohnungsinhaberin erwartet nun eine Strafanzeige wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmittel.

Erstmeldung

Vor Ort konnte zum Glück schnell Entwarnung gegeben werden.

Wie die Wasserburger Polizei auf Nachfrage von wasserburg24.de mitteilte, löste lediglich ein qualmender Grill den Einsatz aus. Da es weder brannte, noch jemand verletzt wurde, war der Einsatz schnell beendet.

mh

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser