Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Freier Eintritt

Museen mit Freude entdecken: Internationaler Museumstag 2022 in Wasserburg

Seit 1977 veranstaltet der Internationale Museumsrat ICOM den Internationalen Museumstag
+
Seit 1977 veranstaltet der Internationale Museumsrat ICOM den Internationalen Museumstag.

Wasserburg - Am Sonntag, den 15. Mai laden das Museum Wasserburg von 13 bis 17 Uhr und die Sammlung „Wasserburg aus fünf Jahrhunderten“ von 13.30 bis 17 Uhr anlässlich des Internationalen Museumstags auf Entdeckungstouren bei freiem Eintritt ein.

Die Meldung im Wortlaut

Das Museum Wasserburg und die Sammlung „Wasserburg aus fünf Jahrhunderten“ freuen sich sehr dieses Jahr wieder am Internationalen Museumstag teilzunehmen! Unter dem diesjährigen Motto #MuseenEntdecken – Museen mit Freude entdecken sind am Sonntag, den 15. Mai Entdeckungsfreudige jeden Alters herzlich auf spannende Erkundungstouren durch die vielfältigen Sammlungen der beiden Häuser eingeladen! Mit Suchspiel, Museumsrallye, Führungen für die ganze Familie oder der neuen App ist das Museum Wasserburg für alle Altersgruppen zu erkunden! Die Sammlung im Brucktor ergänzt das Programm mit einer Führung und einem Vortrag. Eintritt ist frei!

Programm im Museum Wasserburg

13 bis 17 Uhr, Museumsrallye und Suchspiel für Kinder: Entdeckt mit unserer Museumsrallye (ab 3. Klasse) oder unserem Suchspiel (ab 6 Jahren) die spannendsten Orte und interessantesten Dinge im Museum. Das könnt ihr alleine, aber auch mit euren Freunden, Geschwistern oder eurer ganzen Familie!

14 Uhr, Familienführung: Versteckt und Verschlüsselt – Rätselhafte Zeichen & Symbole (ca. 30–40 Minuten), Treffpunkt: Foyer Museum: An vielen Orten und vielen Objekten im Museum Wasserburg lassen sich geheimnisvolle Zeichen und mysteriöse Symbole entdecken. Gemeinsam mit der ganzen Familie gehen wir auf Entdeckungsreise und versuchen das Geheimnis um die rätselhaften Sinnbilder zu enthüllen.

15 Uhr, Hier erleben Sie Ihr „blaues Wunder“ – Sprichwörter & Redensarten (ca. 60 Minuten), Treffpunkt: Foyer Museum: In der Dauerausstellung lassen sich viele historische Objekte entdecken, anhand derer die Herkunft und Bedeutung von uns allen bekannten und gern verwendeten Sprichwörtern erforscht werden können. Die Besucher und Besucherinnen erfahren, wo man „einen Zahn zulegen konnte“ und warum einem das ein oder andere „spanisch vorkommt“.

Programm „Sammlung Wasserburg aus fünf Jahrhunderten“ in der Bruckgasse 2 in Wasserburg

13.30 bis 17 Uhr, Individueller Besuch der Sammlung: Entdecken Sie auf vier Etagen vertraute und neue Ansichten der Stadt Wasserburg anhand von etwa 2.500 Gemälden, Zeichnungen, Grafiken, Skulpturen, Keramik, Zinn, Münzen und vielem mehr. Bernd Joa, der Initiator der Sammlung, beantwortet gerne Ihre Fragen zu den gezeigten Objekten.

14 Uhr, Die Sammlung im Brucktor (ca. 60 Minuten), Treffpunkt: Foyer: In den historischen Räumen des ehemaligen Spitals werden ausgewählte Objekte der umfangreichen Ausstellung in einer Führung präsentiert. Dabei erleben Sie eine Zeitreise durch 500 Jahre Wasserburger Geschichte mit dem Höhepunkt „Wasserburger Saal“ aus dem 14. Jahrhundert.

16 Uhr, Vortrag: Wasserburger Fayencen, die es „angeblich nicht gibt“: Sie sind eine echte Besonderheit: Wasserburger Fayencen! Bisher waren sich Experten einig, dass Fayencen im Alpenland nur in Dießen, Salzburg und Gmunden zu finden seien. Bernd Joa erläutert, weshalb diese Annahme mittlerweile nicht mehr haltbar ist und belegt dies an Objekten, deren Herkunft sicher in Wasserburg verortet werden kann.

Seit 1977 veranstaltet der Internationale Museumsrat ICOM den Internationalen Museumstag. Ziel ist es auf das bunte Spektrum der 6.500 Museen in Deutschland sowie aller Museen weltweit aufmerksam zu machen. Diese vermitteln mit einem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen Kunst, Kultur und Geschichte an unsere Gesellschaft und leisten somit einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Alle Interessierten, Neugierigen und Begeisterten haben nun die Gelegenheit bei freiem Eintritt auf eine museale Entdeckungsreise zu gehen.

Pressemitteilung Museum Wasserburg

Kommentare