Spielgeräte im Burgerfeld wurden erneuert

Bürgermeister Michael Kölbl auf Spielplatz: "Wasser marsch"

+
Zum Spielen gemacht und gedacht! Am Spielplatz Burgerfeld wurde viel Erweitert. Am Mittwoch war offizielle Einweihung.
  • schließen

Wasserburg - Mit einer großen Portion Spaß kraxelte Bürgermeister Michael Kölbl auf dem neuen Kletterelement am Spielplatz Burgerfeld herum. Gemeinsam mit den Kindern der "Grünen Gruppe" des Kinderhauses St. Konrad und St. Jakob eröffnete der Rathauschef die Spielelemente.

Der größte Spielplatz im Stadtgebiet Wasserburg ist wiedereröffnet. Gemeinsam mit dem angrenzenden Bolzplatz hat man eine stattliche Fläche von 9.200 Quadratmetern zum Toben zur Verfügung. Keine schlechten Aussichten für die Sommermonate, in denen das Spielen draußen mehr als nur beliebt sein wird.

Schattige Plätzchen durch viele Bäume und eine Sitzmöglichkeit für Kinder und ihre erwachsenen Begleiter komplettieren das großartige Angebot auf dem Spielplatz im Burgerfeld in Wasserburg, das nun erweitert wurde. Kletterelement und Rutsche, Balancierholz und großer Sandkasten. Hinzu kommt noch der Wasserpark, der für so manche kleine und große Pritschel-Fans das Allergrößte ist.

Eröffnung des erweiterten Kinderspielplatzes

Auf eine große Rede verzichtete das Stadtoberhaupt, vielmehr lieferte er selbst den Beweis, dass es sich gut spielen lässt auf dem großen Areal. "Wir freuen uns, dass wir hier für die Kinder eine schöne Erweiterung der Spielplatzgeräte schaffen konnten, stolze 55 Tausend Euro haben wir in diesen Spielplatz investiert", so Kölbl am Mittwoch bei der offiziellen Einweihung. Geladen waren auch die Kinder des Kinderhauses, die die Spielgeräte gleich ausprobieren durften. Tom, David, Franziska, Daria und ihre Gruppenfreunde hatten sichtlich Spaß.

Begeistert zeigten sich auch Stadtbaumeisterin Mechthild Herrmann sowie die Bürgermeistervertreter Werner Gartner und Otto Zwiefelhofer. Außerdem dabei die beiden Stadträtinnen Elisabeth Fischer und Dr. Christine Mayerhofer. Die beiden hatten sich konzeptionell sehr an den Ausführungen und der Gestaltungsmöglichkeit beteiligt. Auch der scheidende Bauhofleiter Guido Zwingler half bei der Verwirklichung der Ideen. Die Stadt Wasserburg ist sehr darauf konzentriert, die Spiel- und Bolzplätze in den Stadtteilen in Wasserburg sauber zu halten und das Spielgeräte-Angebot ansprechend zu gestalten.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser