20-jähriges Bestehen

20 Jahre im Dienste der Mütter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Cathy Pilgram (rechts) überreichte der scheidenden Regionalbetreuerin Rosmarie Eichmann als Dank eine Torte.

Wasserburg - Beim Jubiläumstreffen der La Leche Liga wurde auf die vergangenen 20 Jahre ehrenamtliche Hilfe zurückgeblickt. Muttersein wird seither von Ehrenamtlichen unterstützt.

2014 feiert die Region Südostbayern der anerkannten Fachorganisation La Leche Liga Deutschland e.V. ihr 20-jähriges Bestehen.

Das Jubiläumstreffen, zu dem sich 29 ehemalige und aktive Stillberaterinnen trafen, fand in Wasserburg, dem Ursprungsort dieser Region, statt.

Die Evangelische Pfarrgemeinde Wasserburg hatte kurzerhand die Räume für das Treffen zur Verfügung gestellt.

Seit 1994 legt sich die Region Südostbayern geografisch „wie eine gebogene Weißwurst“ um München herum und reicht von Regensburg im Norden bis Miesbach im Süden und Bad Reichenhall im Osten. La Leche Liga Deutschland e.V. (LLL) ist Teil der weltweiten, gemeinnützigen Organisation La Leche League International, die seit über 50 Jahren in mittlerweile 78 Ländern der Erde tätig ist.

Werdende und stillende Mütter profitieren aus diesem Netzwerk aus Erfahrung und Forschung. Die LLL ist der Überzeugung, dass Stillen ein wichtiges Element für die gesunde körperliche und seelische Entwicklung des Kindes ist. Ziel ist es, allen Frauen, die stillen möchten, Ermutigung, Information und Unterstützung zu bieten.

Die Beratungsarbeit der LLL per Telefon, Email oder bei monatlichen Gruppentreffen wird ausschließlich ehrenamtlich durch speziell dafür ausgebildete Beraterinnen mit eigener Stillerfahrung geleistet.

Das Treffen, das in liebevoller Detailarbeit von Sabine Anhoffer aus Taufkirchen, Regina Quegwer aus Geiselhöring und Natalie Stein aus Rosenheim organisiert wurde, stand unter dem Motto: „Abschied und Neuanfang“. Rosmarie Eichmann, die seit der Gründung der Region als Regionalbetreuerin tätig war und somit für LLL einen bisher unerreichten Rekord hinlegte, legt ihr Amt nieder, wird aber weiterhin als Beraterin tätig sein. 

Viele Familien erhielten bislang Rat

Ulrike Kolk aus Ottobrunn übernimmt die Regionalbetreuung. Nach der Vorstellungsrunde präsentierte Rosmarie Eichmann die beeindruckenden Zahlen aus der Region.

So besuchten in den 20 Jahren 5260 Mütter die Stillgruppen. Rosmarie Eichmann hat in den 20 Jahren insgesamt 53 Stillberaterinnen und 35 Stillgruppen betreut. Bereits 1996 gab es ein Maximum mit 12 Gruppen, während 2009 ein weiteres Maximum mit 20 Beraterinnen erreicht wurde. Derzeit sind es lediglich 4 Stillgruppen, die aber gut besucht werden. Der Rückgang der Stillgruppen und die Zunahme der Emailberatungen, die bereits 2001 eingeführt wurden, spiegeln somit den Wandel unserer Gesellschaft wider. LLL wird diesen Weg mit den stillenden Müttern mitgehen.

Die Stillberaterinnen der Region SOB bedankten sich bei Rosmarie Eichmann, die ihr Amt mit viel Liebe, Engagement und Einfühlungsvermögen ausgeübt hat, auch im Namen aller Stillmamas und deren Babys, die in den 20 Jahren begleiten wurden und ehrten sie für diese umfangreiche Arbeit und den langjährigen Einsatz. Eine Torte war Zeichen des Dankes. 

Vorträge mit zeitgemäßen Infos

Christin Coban, Heilpraktikerin aus Bad Aibling, und Christa Kebinger, Still- und Laktationsberaterin, Heilpraktikerin (Psych.) und langjährige Begleiterin der LLL Region SOB, rundeten das Programm mit ihren Vorträgen „Wo sind meine Grenzen?“ und „Trends in der Stillberatung“ ab. Zum Abschluss dankte Cathy Pilgram Rosmarie Eichmann im Namen des Vorstands von LLL. Sie schloss mit den Worten ab: „Manchmal muss man eine Lücke hinterlassen, damit sie wieder gefüllt wird.“

Pressemitteilung La Leche Liga / Regina Mittermair

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser