Großeinsatz in Wasserburg

Junge klemmt sich in Treppengeländer ein und muss befreit werden

  • schließen

Wasserburg - Ein Junge hat sich im Kindergarten in eine missliche Lage gebracht. Sofort machte sich ein Großaufgebot an Rettungskräften, Feuerwehr und Polizei auf dem Weg, um zu helfen.

Große Aufregung am Dienstag in Wasserburg! Als der Notruf einging, dass ein Kind in einem Kindergarten eingeklemmt sei, machte sich sofort ein großes Aufgebot an Einsatzkräften auf den Weg zum Einsatzort. Der Junge sei gemeinsam mit seiner Mutter auf dem Weg in einen Raum des Kindergartens gewesen, bestätigte die Polizei Wasserburg auf Anfrage von wasserburg24.de. An der Treppe, die zu dem Raum führt verläuft ein hölzernes Treppengeländer, erst nach einem kleinen Abstand kommt schließlich die Wand. Und genau zwischen Holzgeländer und Wand habe sich der Junge so unglücklich verkeilt, dass weder er selbst noch seine Mutter ihn befreien konnten, so die Polizei. 

Zum Glück erlösten die zahlreichen Feuerwehrleute den Knaben schnell aus seiner misslichen Lage. Dazu habe lediglich einen Teil des Geländers abgeschraubt werden müssen, eine Säge oder anderes schweres Gerät sei nicht erforderlich gewesen, heißt es seitens der Polizei weiter. Der Junge wurde bei dem Unfall nicht verletzt. 

kil

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser