Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Graffiti-Nachmittag

Junge Kunst auf alten Mauern in Wasserburg a. Inn

Es entstanden bunte Motive, für die die jungen Künstler*innen viel positive Rückmeldung von Passant*innen bekommen haben.
+
Es entstanden bunte Motive, für die die jungen Künstler*innen viel positive Rückmeldung von Passant*innen bekommen haben.

Wasserburg a. Inn - Schon seit letztem Jahr veranstaltet der AWO Jugendtreff Innsekt immer wieder Graffiti-Aktionen an der ehemaligen Essigfabrik in Wasserburg. Damit alle Jugendlichen an diesen Veranstaltungen teilnehmen können, ist es den Mitarbeiterinnen des Jugendtreffs besonders wichtig, die Angebote kostenlos anzubieten. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die vergangenen Veranstaltungen bereiteten den Jugendlichen viel Freude. Gerade durch die große Menge an benötigten Graffitidosen, sind solche Nachmittage auf Dauer kostspielig für den Jugendtreff. Deshalb freute sich das Team umso mehr, als die Vorsitzende Anne von Loewenfeld im Namen des AWO Ortsverbandes anbot, die Kosten für das Material der Aktion im Rahmen des Wasserburger Ferienprogramms zu übernehmen. So konnten Farben im Wert von 250 Euro angeschafft werden und die Jugendlichen einen schönen Nachmittag mit Graffiti-Profi Marco Klammer und Tanja Ganser vom Jugendtreff Innsekt verbringen. Es entstanden bunte Motive, für die die jungen Künstler*innen viel positive Rückmeldung von Passant*innen bekommen haben.

Wir, das Team vom Jugendtreff sagen, auch im Namen der Jugendlichen: VIELEN DANK!

Pressemeldung des AWO Jugendtreff Innsekt

Kommentare