Kaminkehrer-Besuch als nette Tradition

Neujahrsempfang! Rathaus wird zum "Glückshafen"

+
Viel zu tun: Das Glück in großer Portion soll im Rathaus bleiben
  • schließen

Wasserburg - Die Kaminkehrer aus Wasserburg und dem Umland kamen am Montagnachmittag ins Rathaus und brachten eine große Portion Glück mit. Bürgermeister Michael Kölbl zeigte sich begeistert.

Das Glück soll nicht ausgehen. In schicker Montur und ausgestattet mit einem Schoko-Kaminkehrer kamen einige Schornsteinfeger in den Sitzungssaal des Rathauses. Hier werden sich die Stadträte in den nächsten Wochen mit dem Haushalt "herumschlagen".

Stadtvertreter sowie Vertreter der Stadtrats-Fraktionen kamen zum Neujahrsempfang gerne hinzu und berührten teils verschmitzt so manchen Kaminkehrer. "Das soll ja Glück bringen".

Bürgermeister Michael Kölbl dankte den Kaminkehrern fürs Kommen. "Glück kann man nie genug haben und momentan werden die Finanzen durchorganisiert. Mit Ihrem Besuch erhoffen wir uns viel Glück bei den Haushaltsberatungen", so Kölbl. Der Besuch der Kaminkehrer sei eine schöne Sache, die seit einigen Jahren im Januar dazugehöre.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser