Fundstück im heimischen Hühnerstall

Aus der Form geraten: Huhn im Eier-Experiment

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein echtes Hühnerei aus dem heimischen Hühnerstall. Gelegt im Gemeindegebiet Unterreit. Es gleicht einem Wiener Würstchen.
  • schließen

Wasserburg - Aufregung im Hühnerstall. Bei einer Familie aus dem Altlandkreis ist das Eiersammeln besonders spannend. Innerhalb weniger Wochen wurden zwei Eier gefunden, die nicht unbedingt der "Norm" entsprechen.

Ein Huhn legt Eier und ein Ei hat grundsätzlich immer die gleiche ovale Form. Nicht aber in einem Hühnerstall in der Nähe von Wasserburg. Dort wurde beispielsweise ein Ei gefunden, das gerade einmal halb so groß war, wie das, das daneben lag.

In der Nähe von Unterreit gibt es wohl ein Huhn, das auch "halbe Portionen" legt.

Jetzt die Sensation im gleichen Stall: Ein Huhn hat ein Ei gelegt, das fast einem Würstchen gleicht.

Ein Dotter war nicht in den beiden Eiern, innen Eiweiß, außen Schale. Doch wie ist so etwas möglich?

Auch Tierärztin Lucia Egger weiß, dass es nicht immer erklärlich scheint, welche Eierform aus der Henne kommt. "Seine eigentlich ovale Form erhält das Ei im Uterus der Henne", so Egger.

"Wenn der Hühnerembryo in die Bauchhöhle der Henne gelangt, ist er noch eine weiche, unförmige Dotterkugel, umhüllt von einer flexiblen, durchsichtigen Haut, dem Eiklar. Im Eihalter legt sich ein immer fester werdender Mantel aus Kalziumkristallen schützend um das vermeintliche Küken". Da das Ei im Uterus Wasser aufnehme, gewinne es an Größe. "Ei und Uterus passen sich der Form der Bauchhöhle an. "Manchmal tanzen die Hühner aber aus der Reihe", erläutert die Expertin.

Die Form des Hühnereis sei unter anderem von der Größe und Form des Körpers des jeweiligen Huhns und ihres Beckens abhängig, betont Lucia Egger. "Es bleibt aber immer ein Phänomen, wenn ein Huhn ein Ei legt, das nicht oval ist. Schon sogenannte Knautscheier, diejenigen mit schrumpeliger Schale, gelten als ungewöhnlich".

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser