Drogenfund in Wasserburg

Mann schmiss Tütchen mit Heroin vor Polizisten weg

Wasserburg - Nicht wirklich clever verhielt sich ein 40-Jähriger am späten Samstagabend. Vor den Augen der Polizeibeamten schmiss er ein Tütchen mit Heroin weg.

Gegen 23.40 Uhr am Samstag fiel der Wasserburger Polizei im Stadtgebiet erneut ein Mann auf, der sich verdächtig verhalten hatte. Das Gespür hatte die Beamten nicht getäuscht. Als die Kontrolle unmittelbar bevorstand, warf der 40-Jährige vor den Augen der Polizeibeamten ein Tütchen weg.

Im Anschluss leugnete er, dass sich das Tütchen in seinem Besitz befunden hatte. Der Grund dafür war schnell geklärt. Der Wasserburger hatte nämlich versucht, sich unbemerkt einer geringen Menge Heroin zu entledigen. Auch hier wird ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser