"Leo" bei Heimspielen der Basketballdamen Wasserburg

Der Zauber des Maskottchen-Daseins

+
Maskottchen Leo war begeistert vom heimischen Fanblock und die Zuschauer waren begeistert von Leo: Eine gute Voraussetzung für eine stimmungsvolle Fortsetzung beim Sonntagsspiel in der Badriahalle
  • schließen

Wasserburg - Jubeln fällt den Fans der Wasserburger Basketballdamen nicht schwer. Die Heimspiele in der Badriahalle sind immer gut besucht. Doch nicht nur die Spielerinnen gehen an ihre Grenzen. Auch Maskottchen "Leo" tobt sich aus.

Einklatschen mit dem Trainer und dem Publikum. Fotos mit begeisterten Kindern und ein Winke-Winke und Jubeltänzchen, wenn es viele Körbe und somit Punkte für das eigene Team regnet! Der Zauber eines Maskottchens sollte nicht unterschätzt werden. Die Fans können durch den Nebendarsteller am Spielfeldrand zu Jubel-Höchstleistungen motiviert werden.

Anfeuern ist eine der wichtigsten Aufgaben eines jeden Fans. Die Fans der Wasserburger Basketballdamen sollten eine Auszeichnung bekommen, weil sie so großartige Unterstützung für das Team des TSV Wasserburg sind.

Doch auch Maskottchen Leo gehört zu den Heimspielen dazu. Wer hier drin steckt in dem Maskottchen-Kostüm soll eigentlich nie wirklich an die Öffentlichkeit geraten. Den Wuschelkopf soll der "Insasse" vor den Zuschauer nicht abnehmen - Ehrenkodex bei den Maskottchen-Regeln!

Was von den einen nur als simple Spielerei angesehen wird, gilt für viele Fans als wichtiger Beistand: Ein Maskottchen, wie der Leo für die Wasserburger Basketballerinnen, trägt zur Stimmung und dem gesamten Flair in der Halle bei.

Auch am heutigen Sonntag, den 10. April 2016 wird LEO wieder vors Publikum treten und gemeinsam mit den Fans die Basketballdamen anfeuern. Mit tapsigen Bewegungen und teils behäbigen Pfotengrüßen gibt sich Leo wieder die Ehre. Gehört irgendwie auch schon immer dazu.

Was pfiffig aussieht ist jedoch in manchen Momenten echte "Arbeit" für den Maskottchen-Mimen: Eine schweißtreibende Aufgabe, die für Leo viel Spaß und enormen Adrenalinschub  bedeutet. "Man fühlt sich so mitgerissen von der Stimmung der Fans und der Atmosphäre in der Hallo, dass man die Hitze durch die Löwenmähne einfach verdrängt", flüsterte Leo kürzlich unserer Redaktion zu.

Gut vorbereitet wird sich Leo am Sonntagnachmittag wieder auf so manches Tänzchen einlassen! Und freut sich auf viele Zuschauer in der Badriahalle. "Die Reaktion der Fans auf meinen Einsatz als Maskottchen Leo, denen mein Dasein scheinbar gut gefallen hat, hat mich enorm gefreut", so Leo glücklich.

Das Rahmenprogramm und der weitere Spielplanverlauf:

Neben dem sportlichen Highlight für die Region dürfen sich die Fans am Sonntag auch auf viele weitere Aktionen freuen: Nach dem ersten Viertel gibt es wieder den Planet Cards Golden Shot von der Mittellinie – Gewinn bei Treffer: 500 Euro. In der Halbzeit tritt der amtierende Weltmeister im 4er Kunstradfahren der Damen vom RSV Steinhöring auf. Außerdem wird ein Original-EuroCup-Trikot von Kapitän Svenni Brunckhorst zu Gunsten von „Ärzten ohne Grenzen“ versteigert – die Aktion läuft für Shirts der anderen Team-Mitglieder auch aktuell auf der Facebook-Seite des TSV Wasserburg Basketball.

Spiel zwei der Halbfinalserie der DBBL findet am nächsten Freitag um 19:00 Uhr in Marburg statt, ein mögliches drittes Spiel dann gleich zwei Tage darauf wieder in Wasserburg. Dann steht fest, wer ab 22. April gegen den Sieger der Serie Saarlouis – Herne im Play-Off-Finale um die Deutsche Meisterschaft 2016 kämpft.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser