MEGGLE-Azubis mit Ferienkids auf Augenhöhe

Mit Sozialer Stärke über den Tellerrand geschaut

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Alle Beteiligten waren von der Zusammenarbeit während der Osterferien begeistert. Ein Zukunftsprojekt mit Tradition
  • schließen

Wasserburg – Mit viel Einsatzwillen schwangen einige MEGGLE-Azubis für einige Tage den Kochlöffel, tobten sich beim Kickern oder am Basteltisch aus. Der Grund sehr bemerkenswert: Einsatz im Mehrgenerationenhaus.

Zur Tradition ist sie geworden, die Kooperation zwischen der Firma MEGGLE und dem Mehrgenerationenhaus Wasserburg (MGH). Bereits seit einigen Jahren werden immer zu den Osterferien einige Auszubildende aus dem ersten Lehrjahr an das MGH „ausgeliehen“, um bei der Ferienbetreuung zu helfen.

Azubis schauen über den Tellerrand

Dadurch möchte MEGGLE die soziale Verantwortung von Firmen betonen und durch die Sozial-Praktika-Einsätze der eigenen Lehrlinge auch deren soziale Stärke prägen. „Es ist für uns toll zu sehen, wie sich unsere Azubis freiwillig darauf einlassen, sich hier zu engagieren“ zeigt sich Personalleiterin Doris Kollmannsberger, zufrieden. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Henryk Weigel besuchte Kollmannsberger zum Ferienende die Schützlinge aus dem Unternehmen am vorübergehenden Einsatzort und dankte den Freiwilligen.

Zufriedene Kids, tolle Ferien

In der ersten Osterferienwoche haben sich fünf MEGGLE-Azubis dem Mehrgenerationenhaus verpflichtet, vier andere kamen dann während der zweiten Ferienwoche zum Einsatz. „Durch diese Hilfe durch die Firma MEGGLE können wir das Angebot für die Ferienbetreuung stabil halten“ freut sich die Leiterin des Mehrgenerationenhauses, Maria Hessdörfer. Anna-Maria Ehrlicher vom Kinderschutzbund Rosenheim betonte, dass MEGGLE hier absolute Vorbildfunktion sei. „Diese Hilfe nehmen wir gerne an und würden uns natürlich auch über Nachahmer-Firmen freuen“, so Ehrlicher. Sowohl die Mädels als auch die Jungs von MEGGLE leisteten viel Einsatz und schauten scheinbar gerne über den Tellerrand. Sonst in Büro, Labor oder der Werkstatt tätig, erlebten sie hier im MGH einige intensive soziale Tage. Den Ferienkids machte diese Ferienzeit mit den Jugendlichen großen Spaß, den Azubis scheinbar ebenso.

Patrick macht eigentlich eine Ausbildung im Bereich der Milchtechnologie. Der Jugendliche engagierte sich aber ebenso gerne im Mehrgenerationenhaus in Wasserburg und half bei der Bespaßung der Kids. „Ich habe vier jüngere Geschwister und fand es echt sehr schön, bei der Ferienbetreuung mitzuhelfen“ erklärte Patrick. Aus allen möglichen Bereichen kamen die Azubis, um sich hier einzubringen. Die einen lernen Industriekaufmann, andere sind im Bereich der Milchtechnologie zuhause.

Engagement auch weiterhin

Kickern, Kartenspielen, draußen im Hof toben, Basteln und auch werkeln. Es gab völlig neue Aufgaben während des Sozialpraktikums, doch alle haben diese Herausforderung gerne angenommen. „Ich fand es wirklich spannend, mit den Kindern gemeinsam zu kochen, es ist eine sehr bereichernde Erfahrung während der Osterferientage“ heißt es von einer 17-jährigen Auszubildenden, die bei MEGGLE eine Lehre als Industriekauffrau macht. Sie spielt gerade mit den Ferienkindern, die sie voller Freude anstrahlen, Uno. Auch in Zukunft soll die Zusammenarbeit zwischen der Firma MEGGLE und dem Mehrgenerationenhaus in Wasserburg fester Bestandteil bleiben. „Die Region bleibt uns wichtig“ heißt es von den anwesenden Vertretern des Unternehmens.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser