Wasserburg als Kulisse für königliche Wahl

+
Milchkönigin Katharina Schlattl gibt im April ihre Krone an ihre Nachfolgerin ab.
  • schließen

Wasserburg – Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen. Der Spruch beschreibt Klischees und manches Prinzesschen. Passt jedoch nicht zur bevorstehenden Prinzessinen- und Königinnenwahl in der Innstadt. Doch vor welcher Kulisse?

Hübsch anzusehen, nicht menschenscheu sein und fundiertes Wissen rund um das Thema Milch mitbringen. Im April wird die neue Milchkönigin gekürt. Seit nunmehr 30 Jahren wird eine bayrische Milchkönigin gewählt. Als Unterstützung tront neben der Königin die bayrische Milchprinzessin. Alle zwei Jahre werden die Kronen an neue bayrische Milchhoheiten weitergereicht.

Erstmals Austragungsort Wasserburg

In der schönen Innstadt Wasserburg haben viele milchverarbeitende Betriebe ihren traditionsreichen Standort. Perfekte Voraussetzung, in Wasserburg die Milchkönigin samt Milchprinzessin zu küren. Der Hauptausschuss der Stadt wird in wenigen Tagen seinen obligatorischen Segen für die Nutzung des Rathaussaales geben, dann starten die Vorbereitungen zur Veranstaltung am 29. April 2015. Die Voraussetzungen für die Teilnehmerinnen gleichen zunächst einer Misswahl. Schließlich müssen Milchkönigin und Milchprinzessin das Land Bayern und die bayrische Milchwirtschaft ansehnlich repräsentieren.

Lesen Sie hier:

Ein Job, der zwei Jahre viele Termine mit sich bringt. „Wir sind viel auf Messen und Aktionsveranstaltungen unterwegs und werden viel über Milch gefragt“ heißt es von den amtierenden Damen, der bayrischen Milchkönigin Katharina Schlattl und der bayrischen Milchprinzessin Carola Reiner. Beide werden ihre Krone in Wasserburg an die Nachfolgerinnen weiterreichen. „Die Aufgabe macht Spaß und ist eine große Ehre“ zeigte sich Milchprinzessin Carola Reiner im Interview mit wasserburg24.de begeistert. Rund 100 Termine stehen an, man repräsentiere das Milchland Bayern national als auch international, heißt es von den Organisatoren.

Wie wird man Milchkönigin?

Bayern sucht die Milchhoheiten und kürt diese am 29. April in Wasserburg, der Vorentscheid mit Bewerbergespräch findet bereits einen Tag zuvor – im nahegelegenen Obing statt.

Die Bayrische Milchprinzessin lächelt, der Fan verneigt sich augenzwinkernd vor Carola Reiner.

Jetzt können sich interessierte junge Frauen zwischen 18 und 25 Jahre bei der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM) bewerben. Bewerbungen sind noch bis 29. März 2015 möglich. Als Voraussetzung werden Leidenschaft für bayerische Milchprodukte, ein charmantes Auftreten und die wichtige Eigenschaft, sich der Land- und Milchwirtschaft verbunden zu fühlen, genannt. Ebenso gerne wie auch kompetent sollte mit Fachwissen gepunktet werden. Zudem wird erwartet, dass praktische Erfahrungen in einer Molkerei oder einem Milchviehbetrieb vorhanden sind.

Einfallsreiche Bewerbungen bevorzugt

Die LVBM nimmt Bewerbungsunterlagen bis zum 29. März 2015 entgegen: Per Post (Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft, Kaiser-Ludwig-Platz 2, 80336 München) oder per E-Mail (i.kashaba@milchland-bayern.de). Enthalten sein sollten ein Vollportrait, ein Lebenslauf sowie ein Grußwort.

Das Thema des Grußwortes ist frei wählbar, wie etwa die Versammlung einer Milcherzeugergemeinschaft oder die Eröffnung eines Käsemarktes, und sollte maximal eine DIN A4-Seite umfassen. Nach sorgfältiger Prüfung der Unterlagen wählt die LVBM zehn Bewerberinnen aus, die sich einer fachkundigen Jury präsentieren. Nach dem Jurybeschluss werden die Bayerische Milchkönigin und die Bayerische Milchprinzessin gekrönt.

Zum Tag der Milch am 1. Juni 2015 werden sie sich bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt vorstellen. Bislang stand auch ein Besuch beim Milchtag in Wasserburg im September der vergangenen zwei Jahre auf dem Programm, zu dem die heimischen Molkereibetriebe und Käsereien einluden.

Informationen zur Wahl der Bayerischen Milchkönigin und Milchprinzessin stellt die LVBM auf www.milchland-bayern.de/WahlMilchkoeniginbereit.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser