An der Mittelschule Wasserburg

Mysteriöser Hautausschlag bei Sechstklässlern - Ursache weiter ein Rätsel

+
An der Mittelschule in Wasserburg grassiert unter einigen Schülern aktuell ein Hautausschlag, der den Behörden Rätsel aufgibt. Noch konnte weiter keine klare Ursache gefunden werden. 

Wasserburg - Rätsel gibt den Behörden ein plötzlicher Hautausschlag bei einigen Mittelschülern in Wasserburg auf. Der aktuelle Sachstand: 

Blasen, Ausschläge, Juckreiz, angeschwollene rote Arme vom Ellbogen bis zum Handgelenk: Solche Hautprobleme traten urplötzlich kurz vor Weihnachten und nach den Ferien Anfang des neuen Jahres bei Sechstklässlern der Mittelschule in Wasserburg auf. 


Ein Rätsel - sowohl für die Behörden rund um Gesundheitsamt, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittel als auch für die Schulleitung selbst. 

Rektorin Maria Albert erklärte zwar bereits im Gespräch mit wasserburg24.de, dass für die Kinder keine größere Gefahr bestehe - nach dem Duschen sei die allergische Reaktion sofort wieder verschwunden und es habe sich nicht um eine atemwegsallergische Reaktion gehandelt - allerdings könne auch sie sich das Ganze nicht erklären: "Die Schüler müssen über die Haut in Kontakt mit einer uns noch unbekannten Substanz gekommen sein, die zu diesen Symptomen geführt hat. Wir sind dran und bemühen uns intensiv gemeinsam mit der Stadt und dem Gesundheitsamt um Klärung der Ursachen". 


Umfangreiche Reinigungsarbeiten aller Oberflächen

Die sei nach wie vor unklar, wie Ina Krug vom Landratsamt Rosenheim auf Nachfrage von wasserburg24.de jetzt mitteilt: "Es wurden umfangreichen Reinigungsarbeiten aller Oberflächen in den betroffenen Klassenzimmern durchgeführt. Zudem hat die Feuerwehr mit einem Gebläse die Klassenzimmer durchlüftet. Die Zimmer sind diese Woche noch geschlossen und sollen ab der kommenden Woche (20. Januar) wieder genutzt werden. Wir werden weiterhin engen Kontakt zur Schulleitung halten und die Sache beobachten." 

Was genau die Hautausschläge bei den Schülern ausgelöst hat, daran forschen die Ämter weiterhin intensiv. Spekulieren, ob die Reaktion beispielsweise Reinigungsmittel oder chemische Substanzen ausgelöst haben könnten, möchte Krug nicht. Sobald eine konkrete Ursache entdeckt wird, werden wir diese auch sofort bekannt geben. 

mb

Kommentare