Letzte Arbeiten zum Altstadt-Biergarten am Busbahnhof

"Mit Abstand schönste Biergartenzeit in Wasserburg" - Am Samstag geht's los

Der Altstadt-Biergarten am Wasserburger Busbahnhof: Los gehen soll es am Samstag, 18. Juli. 
+
Der Altstadt-Biergarten am Wasserburger Busbahnhof: Los gehen soll es am Samstag, 18. Juli. 

Wasserburg - Das Projekt Altstadt-Biergarten nimmt Gestalt an, letzte Arbeiten laufen auf Hochtouren. Ab kommenden Samstag, 18. Juli, können sich die Besucher auf dem weitläufigen Areal an der Rampe auf echte Biergartenatmosphäre freuen - wenn der Wettergott mitspielt. 

Das Konzept für den Pop-Up-Biergarten stammt von SAS-Veranstaltungen. Zusammen mit dem Wirtschafts-Förderungsverband Wasserburg (WFV) plant die Firma aus dem Altlandkreis ab dem 18. Juli einen Biergartenbetrieb am Altstadt-Bahnhof. 


Aufgrund der aktuellen Wettervorhersage habe man sich entschieden, den offiziellen Start von Donnerstag, auf Samstag, 18. Juli, zu verschieben. "Pünktlich um 11 Uhr geht’s los mit dem Biergartenbetrieb", verspricht Manuel Scheyerl vom SAS-Team, das Wert auf Regionalität legt: So kommt das Bier von den Brauereien Unertl und Forsting aus dem Altlandkreis, alle weiteren Getränke liefert Inn-Getränke-Bachmaier aus Wasserburg. Die Backwaren liefern die Bäckereien Deliano und Daumoser, Fleischprodukte die Metzgereien Baumgartner und Gassner und der Käse stammt von der Molkerei Bauer

Altstadt-Biergarten an viert Tagen in der Woche 

Neben einem klassischen Biergarten (alles übrigens zur Selbstabholung mit ausreichend Abstandsflächen) gibt es einen Sundowner-Strandbereich mit vielen Liegestühlen, die von den Mitgliedern des Wirtschafts-Förderungs-Verbandes bereitgestellt wurden. Darüber hinaus entsteht ein Loungebereich, das Unertl-Weißbierkarussell und eine überdachte Kulturbühne, falls Petrus einmal kein Einsehen haben sollte mit den Wasserburgern. 


Vom Unertl-Weißbierkarussell bis zum Loungebereich: Am Altstadtbahnhof entsteht von Mitte Juli bis Mitte Oktober ein Pop-Up-Biergarten mit buntem Rahmenprogramm. 

"Von den vier Öffnungstagen pro Woche haben wir immer an ein bis zwei Tage ein musikalisches Programm, das in Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro der Stadt Wasserburg und dem Musiker Jochen Enthammer ausgearbeitet wurde. Das Bühnenprogramm ist vielseitig und abwechslungsreich - vom Theater Herwegh über Operette und Abba-Klassikern bis zum Auftritt einer klassischen Oktoberfestband. Die Spielzeit beträgt jeweils zweimal 45 Minuten", sagt Scheyerl zum kulturellen Rahmenprogramm. 

An allen anderen Tagen soll rein gemütliche Biergartenstimmung ohne Unterhaltungsmusik im Fokus stehen. Geöffnet ist der Biergarten jede Woche von Donnerstag bis Sonntag. "Wir haben ein Einlasskonzept mit Registrierung am Eingang, das sicherstellt, dass sich nicht mehr Personen, als erlaubt auf dem Gelände befinden", versichert der Veranstalter. "Ausreichend sanitäre Anlagen sowie Händedesinfektionsmöglichkeiten sind gegeben. Für Anregungen und Feedback können sich unsere Gäste gerne an uns wenden, wir werden versuchen alles bestmöglich und im Rahmen der Corona-Regelungen umzusetzen und freuen uns auf die mit Abstand schönste Biergartenzeit in Wasserburg."

mb/Pressemitteilung WFV Wasserburg 

Kommentare