Rathaus-Chef im Glück

+
Echte Glücksboten zu Besuch im Rathaus!
  • schließen

Wasserburg - So viel Glück muss man erst mal haben! Bürgermeister Michael Kölbl und Vorsitzende verschiedener Fraktionen wurden von Kaminkehrern besucht. 

Zum ersten Mal fand im Rathaus ein ganz besonderer Neujahrsempfang statt. Kaminkehrer aus dem Kehrbezirk Wasserburg sowie ansässige Wasserburger Kaminkehrer mit erweitertem Bezirk haben am Donnerstagnachmittag den Wasserburger Rathaus-Chef Michael Kölbl besucht.

Dabei wünschten sie dem Politiker in Vertretung für alle Bürger viel Glück für’s neue Jahr.

Idee kam gut an

Den besonderen Neujahrsempfang fanden sowohl Bürgermeister Kölbl als auch die anwesenden Fraktionsvorsitzenden toll.

Michael Kölbl hofft auf eine begonnene Tradition: „Es ist ein schöner Gedanke, dass wir im Januar jeden neuen Jahres Glücksboten ins Rathaus bekommen“.

Hochachtung vor diesem Handwerk

Er habe größten Respekt vor dem Beruf des Kaminkehrers und könne sich eine Arbeit in luftiger Höhe nicht vorstellen, so Kölbl weiter.

Nicht nur gute Wünsche hatten die Glücksbringer im Gepäck. Als Mitbringsel gab es für alle Anwesenden kleine Schornsteinfeger als Talisman und einen Taschenkalender.

Kaminkehrer-Besuch im Rathaus Fotos

Bürgermeister Kölbl wurde sowohl ein Keramik-Kaminkehrer als auch ein Rauchmelder überreicht. Kölbl zeigte sich vollkommen überrascht und sehr erfreut.

Kurzerhand gab er zu, selbst noch nicht vorgesorgt zu haben: „Ich hab in meinem Haus bislang noch keinen Rauchmelder installiert, weiß aber durchaus, wie wichtig dies ist“.

Bei Kaffee und Kuchen kamen Politiker und glücksbringende Besucher weiter ins Gespräch. Lustiger Hingucker: Unter den schwarz gekleideten Kaminkehrern mit weißem Kragen fiel Michael Kölbl mit seiner roten Krawatte besonders auf.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser