Braucht es reduzierte Lokalzeiten in der Altstadt?

Kommt nach der nächsten Sitzung die Sperrzeit von 1 Uhr?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In der nächsten Stadtratssitzung wird wieder einmal eine mögliche Sperrzeitverkürzung diskutiert.
  • schließen

Wasserburg - Die Jahreshauptversammlung von Freie Wähler-Wasserburger Block war geprägt von aktuellen Bürgerbelangen. Auch über die mögliche neue Sperrzeitverkürzung wurde diskutiert.

Sperrzeit in Wasserburger Lokalitäten unter der Woche um 1 Uhr und am Wochenende um 2 Uhr, braucht es das? Die beiden Stadträte von Freie Wähler-Wasserburger Block, Markus Pöhmerer und Armin Sinzinger sind überzeugt davon.

Der Vorausblick auf die nächste Stadtratssitzung mache es deutlich, dass Wasserburg Bedarf habe, sich mehr für die Bürger einzusetzen. „Wir werden über eine Neuregelung der Sperrzeit diskutieren, weil es unsere Bürger in der Altstadt wert sind, in der Nachtruhe nicht gestört zu werden“, zeigten sich Pöhmerer und Sinzinger einig. „Wir werden uns nicht beugen, sondern auf unsere Forderung, unter der Woche eine Sperrzeitverkürzung von 1 Uhr und am Wochenende von 2 Uhr einzurichten, bestehen“, so die beiden Stadträte. Nicht alle Lokalitäten würden Probleme machen, sondern lediglich einige Gastronomen keinerlei Respekt vor den Belangen der Bürger und der Polizei zeigen, waren etliche Mitglieder angefressen von der Situation des nächtlichen Lärms durch Kneipen- und Bargäste, die nach dem Lokalbesuch im Altstadtgebiet weiter Radau machen würden. Bei der nächsten Stadtratssitzung komme das Thema auf den Tisch.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser