Nach Fund in Wasserburg

Rätsel um "Fletzi": Wie alt ist das Skelett wirklich?

+

Wasserburg - Vier Jahre nach dem Fund des "Fletzi" in Wasserburg haben die Wissenschaftler immer noch nicht herausgefunden, wie alt das Skelett ist. 

Irgendwann im 9. Jahrhundert soll der wohl älteste bekannte Wasserburger gelebt haben, das ist allerdings schon seit Jahren bekannt. Über eine spezielle Methode, der Radio-Carbon-Datierung wollten die zuständigen Wissenschaftler den genauen Todeszeitpunkt bestimmen. Wie jetzt allerdings bekannt wurde, sind die Proben wohl unsachgemäß entnommen oder kontaminiert worden und somit unbrauchbar. Das berichtet Radio Charivari

Eine weitere Möglichkeit, das Alter des "Fletzi" über Bodenproben zu bestimmen, geht aktuell auch noch nicht, da der Ausgrabungsbericht immer noch fehlt. Das Skelett wurde vor vier Jahren bei Bauarbeiten am Fletzinger-Areal entdeckt. Es liegt derzeit bei der Anthropologischen Staatssammlung in München.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser