Bitte um Nutzungsbestand für Schul- und Vereinssport

TSV Wasserburg sammelt Unterschriften: Das sagt der Landrat dazu

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wolfgang Berthaler hat sich gegenüber wasserburg24.de zur Unterschriftenaktion des TSV Wasserburg geäußert.
  • schließen

Wasserburg - Der TSV Wasserburg hat eine Unterschriftenaktion gestartet. Bürger können sich in Listen eintragen. Die Bitte des TSV: Die Notwendigkeit von Schul- und Vereinssport zu betonen. Was sagt Wolfgang Berthaler zu dieser Aktion?

"Sporthallen wurden gebaut, um Schulen und Vereinen Sportmöglichkeiten zu geben. Auch die landkreiseigenen Sporthallen wurden nicht mit dem Gedanken errichtet, sie als Unterkünfte für Flüchtlinge zu nutzen", erklärt Rosenheims Landrat Wolfgang Berthaler. 

Es sei nicht das erste Mal, dass sich Vereine für eine Halle einsetzen, so Berthaler.

"Es ehrt die Verantwortlichen des TSV Wasserburg, sich für den Sport und ihre Vereinsmitglieder auch in dieser Weise zu engagieren. Niemand kann begeistert sein, wenn eine Sporthalle ihrer eigentlichen Nutzung entzogen wird. Als Landrat habe ich vollstes Verständnis für die Unterschriftenaktion in Wasserburg.

Tatsache ist aber auch, dass der Landkreis Rosenheim, wie alle anderen Landkreise und kreisfreien Städte, die ihm zugewiesenen Asylbewerber unterbringen, versorgen und medizinisch betreuen muss. Wir nutzen Wohnungen und Pensionen, die uns von privater Seite angeboten werden und wir stellen Container auf.

Damit gelingt es uns leider nicht, allen 129 Asylbewerbern, die pro Woche in den Landkreis kommen, ein Dach über den Kopf zu besorgen. Dazu benötigen wir zusätzlich die landkreiseigenen Sporthallen. Obdachlosigkeit ist keine Option. Wir lassen Asylbewerber nicht im Regen stehen bzw. wir lassen sie im Winter nicht erfrieren", heißt es von Wolfgang Berthaler.

Die Planungen für Wasserburg

"Ob und wenn ja wann die Sporthalle des Gymnasiums in Wasserburg zu einer Unterkunft für Asylbewerber wird ist offen. Eine Zusage, sie nicht als Flüchtlingsunterkunft zu nutzen, kann ich nicht machen. Das lässt der Strom der Flüchtlinge nach Europa und vor allem nach Deutschland nicht zu.

Sollten Sie sich wundern, warum nicht auf andere Sporthallen in den Gemeinden zurückgegriffen wird – dies ist erst dann möglich, wenn alle Landkreishallen belegt sind", so Landrat Wolfgang Berthaler abschließend.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser