Das Dankeschön freut uns sehr

Radio Wasserburg: Wie geht es René mit seinem Projekt?

+
René hat einen spannenden Alltag und nimmt das Radioprojekt sehr ernst. Viele Fans hat er in den vergangenen Monaten hinzugewonnen.

Wasserburg - Seit einiger Zeit ist "Radio Wasserburg" nun schon auf Sendung. Der Projektleiter, René Prodell, zeigt sich begeistert von der Akzeptanz und erzählt über seinen Alltag. Lobende Worte gab es auch für wasserburg24.de. Freut uns!

"Seitdem wir auf Sendung sind, gibt es viel Positives zu berichten" freut sich René Prodell. "Im Juni zum Beispiel ist unser Terminkalender prall gefüllt mit Interviews und einigen Veranstaltungen, zu denen wir eingeladen wurden, um Berichte darüber zu machen", so Prodell weiter. 

Viele neue Aufgabenfelder seien in letzter Zeit hinzugekommen:  "Wir sind als Medienpartner beim Fußballspiel am 23. Juni in Eiselfing mit dabei. Hier trifft der TSV 1860 Rosenheim auf die zweite Mannschaft des FC Bayern München. Es ist viel öffentliche Arbeit, aber auch intern im Radio entwickeln wir uns weiter".

Hintergrund dieses Projekts

"Als ich das Projekt gestartet habe ist mir aufgefallen, dass es im Bereich Radio wenig Menschen mit einem Handicap gibt, obwohl manche das Zeug dazu hätten. Das will ich mit Radio-Wasserburg ändern, es soll ein Radio sein, wo Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam an dem Projekt arbeiten", erklärt René Prodell.

Wasserburger Medien halten zusammen

"Seit dem Sendestart arbeiten wir freundschaftlich mit wasserburg24.de zusammen, sie haben das Projekt an die Öffentlichkeit gebracht, worüber wir ihnen dankbar sind. Durch wasserburg24.de haben wir einen starken Partner für das Radio-Projekt gefunden", heißt es von René Prodell weiter.

Lieber René, weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Radio-Wasserburg! Und danke für jede Sichtweise der Dinge und die gute Zusammenarbeit in und für die schöne Region.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser