Spende zugunsten der Kinder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Große Freude bei der Scheckübergabe im Mehrgenerationenhaus Wasserburg
  • schließen

Wasserburg - Eine schöne Tradition jährt sich zum zehnten Mal: Der Rotary Club Wasserburg spendet die Einnahmen aus dem Losverkauf vom Christkindlmarkt für einen guten Zweck. Jetzt war Scheckübergabe.

Regina Semmler war überglücklich, als drei Vertreter vom Rotary Club Wasserburg am Freitagnachmittag ins Mehrgenerationenhaus kamen.

Im Gepäck: 5000 Euro, die aus dem Verkauf der Lose beim Tombolastand auf dem Christkindlmarkt stammen.

Club-Präsident Bernd Reisinger war von der Einrichtung sichtlich begeistert: „Es ist toll, dass es das Mehrgenerationenhaus gibt. Wir sehen, hier sind so viele gute Geister am Werk, die den Kindern eine zusätzlich fröhliche Zeit ermöglichen. Kinder sind unsere Zukunft und es ist wichtig, dass viele schöne Erinnerungen an sie weitergegeben werden. Es geht sehr lustig zu hier, das ist doch prima“.

Auch Schatzmeister Karlheinz Fritsche und der Zuständige für die Weihnachtsmarkt-Los-Aktion des Rotary Club Peter Schwertberger zeigten sich erfreut, als kleine Wirbelwinde im Spieleraum des Mehrgenerationenhaus herum sausten. „Die bunten Farben, die tolle Atmosphäre - alles ist richtig schön und lebendig. So soll es sein im Alltag von Kindern“, sind sich alle einig.

Familien nutzen das Angebot gern

Die Spende unterstützt den weiteren Alltag des Mehrgenerationenhauses. Um auch zukünftig das kostenfreie Freizeitangebot der Kindernachmittage und der anderen Programme auszubauen, wird die großzügige Spende sehr gerne angenommen. Dadurch könne auch weiterhin der Alltag zugunsten der Kinder Bestand haben, freut sich Regina Semmler.

Außerdem werde die vom Kinderschutzbund organisierte Gruppe für Trennungskinder unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ unterstützt.

Diese findet an der Burg in Wasserburg statt. Großen Dank sprach nicht nur die Leiterin des Mehrgenerationenhauses dem Rotary Club aus.

Auch die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Rosenheim, Marianne Guggenbichler sowie Anna Maria Ehrlicher, die als Vorstandsvorsitzende aktiv ist, und Carola Kahles, Vorstandsmitglied des Kinderschutzbundes Rosenheim, waren bei der Scheckübergabe dabei und dankten den Vertretern des Rotary Clubs für den Einsatz und das Geld.

Nicht zu vergessen die eigentlichen Hauptpersonen: Die vielen Kinder, die das Programm im Mehrgenerationenhaus regelmäßig und gerne nutzen. 

Nette Geste: Ein Mädchen ließ die erwachsenen Besucher von einer selbstgemachten Spezialität aus Russland probieren. Als kulinarischer Dank an die Spender hatte sie gemeinsam mit ihrer Mama russische Teigwaren selbst gekocht. Alle waren begeistert und probierten gern.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser