Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Schwerverletzte bei Wasserburg

Schwerer Unfall auf St2092: Babenshamerin (51) übersieht Gegenverkehr

Schwerer Unfall bei Wasserburg fordert zwei schwer Verletzte
+
Schwerer Unfall bei Wasserburg fordert zwei schwer Verletzte

Wasserburg – Am Freitag (1. April) ereignete sich bei Wasserburg gegen 9.30 Uhr auf der St2092, auf Höhe der Einmündung Neudecker Straße, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

Service

Update, 13.35 Uhr - Beide Fahrerinnen schwer verletzt

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Eine 51-jährige Frau, aus dem Gemeindebereich Babensham, fuhr von Wasserburg in Richtung Babensham und wollte mit ihrem Auto von der Staatsstraße nach links in die Neudecker Straße abbiegen. Dabei übersah sie die entgegenkommende 54-jährige Schnaitseeerin mit deren Wagen.

Beide Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Bei dem Verkehrsunfall wurden beide Fahrerinnen schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. In den Fahrzeugen befanden sich keine weiteren Personen.

Schwerer Unfall auf der St2092 bei Wasserburg - Feuerwehren im Einsatz

Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall auf der St2092 bei Wasserburg. Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. © gbf

Für die Zeit der Rettung und die Dauer der Unfallaufnahme war die Staatsstraße 2092 für anderthalb Stunden voll gesperrt. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein. Der Gesamtschaden beträgt in etwa 25.000 Euro.

Die Feuerwehren Bachmehring und Wasserburg waren mit insgesamt 29 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. 

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wasserburg

Update, 11.20 Uhr - Straße wieder frei

Nach dem Unfall auf der St2092 bei Wasserburg sind die Einsatzkräfte mittlerweile wieder abgerückt, wie eine Sprecherin der Polizei Wasserburg auf Nachfrage mitteilte. Die Unfallstelle ist nach Angaben der Polzei nun wieder geräumt und frei befahrbar. Näheres zum Unfallhergang sowie die Schwere der Verletzungen bei den Unfallbeteiligten sind nach wie vor nicht bekannt.

Die Erstmeldung

Am Freitagvormittag (1. April) kam es auf der St2092 zu einem schweren Unfall zwischen einem VW und einem Audi. Der Fahrer des Audi mit Wasserburger Kennzeichen wollte laut Informationen von vor Ort auf die B304 in Richtung Neudeck abbiegen und übersah dabei wohl den entgegenkommenden VW mit Traunsteiner Zulassung. Infolgedessen krachten die Fahrzeuge zusammen. Es ist wohl von einem hohen Sachschaden auszugehen.

Laut Angaben gibt es Verletzte. Der Grad der Verletzungen ist derzeit jedoch noch nicht bekannt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Bachmehring sowie Rettungskräfte und die Polizei waren vor Ort. Zurzeit ist die St2092 auf Höhe der Abzweigung nach Neudeck gesperrt, wie dem Verkehrsportal bayerninfo.de zu entnehmen ist.

*Weitere Informationen folgen**

vh/gbf

Kommentare