H&M und Hervis eröffnen am 3. März 2016

Hier entsteht die erste Rolltreppe Wasserburgs

+
Die erste Rolltreppe für Wasserburg: Am 3. März 2016 soll Eröffnung der Läden im Einkaufscenter vor den Toren Wasserburgs sein.
  • schließen

Wasserburg – Das langersehnte Einkaufscenter, in dem H&M sowie Hervis „Unterschlupf“ finden, nimmt Stück für Stück Gestalt an. Nun ist klar, dass am 3. März 2016 große Shop-Eröffnung sein wird. Bis dahin gibt es noch viel zu tun.

Monika Meyer und ihr Mann Reinhard Reindl sind noch nicht müde geworden, doch die Planungen zum Umbau für das neue Einkaufscenter waren nicht immer einfach. „Es gab oft neue Herausforderungen, aber wir sind jetzt guter Dinge, dass alles pünktlich fertig wird“, erklärt Meyer gegenüber wasserburg24.de.

Neues Einkaufscenter in Wasserburg entsteht

Bereits einige Jahre hat die Wasserburgerin überlegt, was aus dem Gebäude am Stadteingang werden soll. Fläche gibt es nicht nur für die beiden großen Shops von H&M  und Hervis, auch kleinere Belegungen sind noch möglich. „Hier ist noch nicht entschieden, an wen diese weiteren Räumlichkeiten vergeben werden“, heißt es von Monika Meyer und ihrem Mann Reinhard Reindl gleichermaßen.

In den nächsten Wochen soll es eine Entscheidung geben, dann geht es auch an den letzten Feinschliff der Sanierungs- und Umbaumaßnahmen.

Viel Neues für Stadt und Umland

Der Haupteingangsbereich ist über zwei Seiten zugänglich. Ein Foyer schon jetzt gut erkennbar, dann kann sich der Besucher für die jeweilige Richtung entscheiden, in welches Geschäft es ihn zieht. Wasserburg bekommt die erste Rolltreppe, die vom unteren Bereich bis hinauf in die Geschäftselemente führt.

Eingebaut ist sie bereits, noch gut abgedeckt wartet sie darauf, am Eröffnungstag des 3. März 2016, erste Kunden zu transportieren. „Momentan wird viel an der Tiefgarage  gearbeitet, hier entstehen 90 Stellplätze, es werden aktuell Lautsprecher eingebaut, die laut Sicherheitsvorschrift für den Ernstfall einer Räumung oder Gefahr eingebaut werden müssen“, so Meyer. Während des Einkaufs im Center soll es eine bestimmte Zeit auch möglich sein, kostenfrei zu parken. Von der Parkebene bis hinauf zu den Shops geht es auf vielerlei Weise. Rolltreppe, Lift, Treppe. „Jedem soll es ermöglicht werden, das Center gut zu erreichen“, so Meyer.

Warum sie sich dafür entschlossen hat, die vielen Anforderungen und Großinvestitionen auf sich zu nehmen? „Es ist eine Chance der Belebung und ein Impuls für die Stadt, das macht auch großen Spaß, etwas entstehen zu lassen“, so Meyer. Sie wirkt nicht müde, hat schon viele Hürden geschafft und so manche Überraschung auf der Baustelle mit Humor genommen. Den Geschäften kommt der nahegelegene Schulstandort bestimmt zugute, Meyer und Reindl hoffen darauf, dass die Schüler an den stark befahrenen Straßen nahe der Eingangsbereiche vorsichtig die Straßen überqueren werden, damit keine Unfälle entstehen. „Hier waren wir bereits mit der Polizei in Kontakt, um uns über die Verkehrssituation zu informieren“, so Meyer.

Das Happy End mit der Eröffnung glückt am 3. März 2016. Anfang des neuen Jahres werden die Räumlichkeiten für den shopspezifischen Innenausbau an die Pächter übergeben. „Diesen Termin werden wir schaffen“, zeigt sich Meyer zuversichtlich. H&M nutzt 2000 Quadratmeter, Hervis 800. Bis dahin gibt es dennoch viel zu tun. Innen und außen wird noch fleißig gebaut und verändert, dem denkmalgeschützten Nachbarshaus der Sparkasse wird nichts passieren. „Die Optik wird sich in diesem Gesamteindruck bestimmt sehr positiv verändern“. Es wird unmittelbar nach dem Sparkassengebäude eine graue Fassade angebracht, im weiteren Verlauf kommen rote Fassadenstücke. Alles muss sich zu einem ansprechenden Gesamtbild vereinen, damit Behörden, Investor, Pächter und freilich auch Kunden zufrieden damit sind.

Modernes Arbeiten

Lüftung und Sprinkleranlagen sind momentan eines der großen „To Does“ auf der Baustelle. Ende Oktober kommen große Lüftungselemente, die oben auf dem Dach platziert werden, mit einem Schwertransport an. „Das Dach trägt einen großen Packen an Lüftungsteilen und alle Sicherheitsvorschriften wurden eingehalten, jede Menge Sprinkleranlagen für den Ernstfall eingebaut“, erläutert Meyer den Verlauf der Arbeiten.

Es war nicht immer einfach, die Planungen dann so umzusetzen, dass sich alle Mitwirkenden zufrieden zeigten, doch nun ist der Endspurt gekommen. H&M sowie Hervis möchten am 3. März 2016 die Läden eröffnen.

Bis dahin wird täglich geschraubt, gemalert, gebohrt und gehofft, dass das neue Einkaufscenter als Impuls für die Stadt eine Chance bekommt. Einen Namen wird diese „Mall“ nicht bekommen. „Es wird wahrscheinlich eh nur heißen, ich geh zu H&M oder Hervis zum Einkaufen, da ist ein Gebäudename einfach überflüssig“, findet. Meyer.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser