Verkehrsinsel: Wer hatte hier zu viel Kraft?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wer hatte hier zu viel Kraft? Ein Verkehrsschild wurde aus dem Erdreich gezogen.
  • schließen

Wasserburg – An der Verkehrsinsel nahe dem Kreisel in Richtung Burgerfeld hat sich etwas Merkwürdiges abgespielt. Jetzt will die Polizei doch ermitteln. 

Wer hat sich denn hier ausgetobt und seine Kraft nicht unter Kontrolle gehabt? Ein Verkehrsschild wurde samt Betonpfropf aus dem Erdreich gehoben, liegt jetzt nutzlos auf der Verkehrsinsel nahe dem Kreisel in Richtung Burgerfeld herum. Hat Wasserburg so kräftige Bürger oder Besucher?

Zunächst hatte die Polizei mitgeteilt, dass es keine Ermittlungen geben werde. Doch nun steht außer Frage: Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt, auch wenn das Schild nicht beschädigt ist, sondern unversehrt aus der Erde gerissen wurde. 

Auf Nachfrage von Wasserburg24 hatte es am Montagabend aus der Inspektion geheißen, dass es sich um keine Unfallflucht handle und auch an dem Schild keine Spuren von Sachbeschädigung zu entdecken seien, weshalb der Sache nicht weiter nachgegangen werde.

Dies wurde nun korrigiert. Der Fall werde an die Staatsanwaltschaft Traunstein übergeben, hieß es am Dienstagvormittag von der Polizei in Wasserburg. 

Es liege die Tatsache vor, dass es sich hier um menschlichen Einsatz handle.

Nun wird also doch weiter nach der Ursache oder dem Verursacher gesucht.

Merkwürdig und ärgerlich ist es auch für die Bauhofmitarbeiter der Stadt. Sie müssen das Verkehrsschild nach diesem "Streich" wieder an der richtigen Stelle einbetonieren.

Dass ein Schild komplett mitsamt dem einbetonierten Untergrund aus der Erde gezogen wird, als wäre es eine Karotte, bringt die Frage auf, ob es sich um eine Mutprobe, ein Kräftemessen gehandelt hat, oder welchen Grund der beziehungsweise die Unbekannte hatte.

Kam eventuell sogar eine Schaufel zum Einsatz? Viel Muskelkraft müsse dahinterstecken, sind sich auch die Polizisten einig. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, möge sich bei der Polizei in Wasserburg melden.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser