Bewerbungsfrist für 33 Wohnungen läuft bis 25. Oktober 

In der Burgau: Maximal 7,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche 

+
Diese Wohnungen sollen in der Herrmann-Schlittgen-Straße in der nördlichen Burgau entstehen. 
  • schließen

Wasserburg - 33 soziale Wohnungen mit Tiefgarage entstehen in der nördlichen Burgau. Bauherrin ist die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Wasserburg (GWG). Die Stadt gab nun den Startschuss für die Bewerbungen bis 25. Oktober. 

Im September 2018 war der Spatenstich für das Wohnbauprojekt in der Herrmann-Schlittgen-Straße 5, 5a und 7. Es enstehen auf dem Grundstück in der nördlichen Burgau bezahlbare barrierefreie Mietwohnungen in einem Rahmen von 5,50 bis 7,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Der Mietpreis hänge von der Bandbreite der Einkommensstufe ab, nach der ebenfalls selektiert werde. 

Man wolle einen bunten Mietermix zwischen wirtschaftlich besser und wirtschaftlich schlechter gestellten Leuten erreichen - attraktiv für Familien-, Rentner- und Singlehaushalte. Bei den 33 Wohneinheiten handelt es sich um Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen.

Die Bewerbungsfrist läuft bis 25. Oktober. Interessenten können sich auf der Homepage der Stadt die entsprechenden Unterlagen, darunter den Fragebogen für Bewerber, herunterladen.  

"Bewerber muss zu uns passen"

Möglich sei der Bau aus jenem Grund geworden, weil die Stadt ein geeignetes Grundstück im Norden der Burgau zur Verfügung habe stellen können. Als Gegenleistung habe die Verwaltung ein Belegungsrecht für die Wohnanlage erhalten, erklärt der Chef des Liegenschaftsamtes im Rathaus, Robert Mayerhofer, gegenüber wasserburg24.de: "Im Zuge des Grundstücksankaufs sei mit der Stadt und dem Freistaat Bayern das Bestimmungsrecht für die Vergabe der Mietwohnungen auf eine Dauer von 25 Jahren vereinbart worden. Die Stadt dürfe nun für die insgesamt 33 Wohnung je drei Vorschläge an Mietern anbringen - summa summarum 99 Mietvorschläge.  

Mayerhofer erklärt dazu: "Das gestaltet sich anders als der klassische, graue soziale frühere Wohnungsbau. Wir setzen die Mieten an, die wir brauchen und nicht die, die wir erzielen könnten. Der Bewerber muss eben zu uns und den Wohnungen passen." 

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 7,6 Millionen Euro. Bezugsfertig soll das Wohnprojekt ab dem 1. Mai 2020 sein. 

mb

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT