+++ Eilmeldung +++

Bei Einfahrt in Bahnhof

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Sozialstiftung der Sparkasse Wasserburg vergibt Gelder

Seit 10 Jahren Unterstützung: "Nicht wir stiften Soziales, sondern Sie"

+
Die Sparkassen-Sozialstiftung unterstützt seit 10 Jahren Ehrenamtliche. Hier übergibt Bürgermeister Michael Kölbl der Wasserburger Wasserwacht 2.000 Euro.
  • schließen

Wasserburg - Jedes Jahr werden Ausschüttungen aus dem Gesamtvolumen der Sozialstiftung der Sparkasse mitsamt der zugeteilten Vermächtnisse einiger Bürger an soziale Einrichtungen und Projekte vergeben. Heuer gab es ein Jubiläum: Die Sozialstiftung gibt es seit nunmehr 10 Jahren.

Diese Vereine und Projekte erhielten 2017 Fördergelder

Genau 48.310 Euro gingen am Dienstagabend an unterschiedliche soziale Einrichtungen und Projekte aus dem Wasserburger Altlandkreis. Zahlreiche Projekte, die direkt im Stadtgebiet zum Einsatz kommen und etliche aus dem Umland wurden für ihr soziales Engagement mit Fördermitteln belohnt. Aber, so stellt Sparkassen-Vorstands Richard Steinbichler gleich zu Beginn klar: "Nicht wir stiften Soziales, sondern Sie - wir geben nur die Mittel.

Gute Stimmung herrschte bei Bürgermeister Michael Kölbl am Rednerpult bei der Übergabe der Fördermittel. 

Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl teilt die Meinung des Sparkassen-Vorstands und freut sich, die Gelder an viele ansässige Institutionen übergeben zu dürfen. "Wir brauchen die tatkräftige Unterstützung durch das Ehrenamt", so Kölbl bei der Vergabe. Unter dem Motto "Wir helfen Ihnen, damit Sie helfen können". Hintergrund der 2007 gegründeten Stiftung ist die Unterstützung Hilfsbedürftiger und die Förderung von Menschen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen. Auch Menschen, deren wirtschaftliche Situation aus besonderen Gründen zur Notlage geworden ist, bekommen Fördergelder der Sparkasse.

Wie vielfältig die Projekte, sozialen Einrichtungen und Gemeinschaften sind, zeigt die Tatsache, dass von Jugendfeuerwehr bis Rotes Kreuz, von Asylhelferkreisen bis hin zum Mehrgenerationenhaus, vom Jugendzentrum bis zum Altenheim, von der Wasserwacht über den Betreuungshof Rottmoos - besonders viele verschiedene Gemeinschaften finanziell durch die Sozialstiftung der Sparkasse Wasserburg unterstützt werden.

"Die Franziskus-von-Asissi-Schule" in Au am Inn sei laut Steinbichler (rechts) "etwas ganz Besonderes. Der Meinung ist auch Mühldorfs Landrat Georg Huber (links). 

Auch Rosenheims Landrat Wolfgang Berthaler fand lobende Worte für das ehrenamtliche Engagement in der Region: "Was wäre unser Land nur ohne die vielen freiwilligen Helfer? Weiter so!" Mühldorfs Landrat Georg Huber lobt in erster Linie die Solidarität der Bürger, die nicht selbstverständlich sei. Und Erdings stellvertretende Landrat Jakob Schwimmer war der Meinung, an der historischen Kulisse Wasserburgs, die heute von der Sonne angestrahlt wurde, habe man gleich erkannt: "Heute ist die Ausschüttung der Sozialstiftung!

Einen großen Applaus und Dank gab es abschließend für Richard Steinbichler, für den die Ausschüttung der Fördergelder 2017 die letzte war. Er werde sich laut eigenen Worten "auf's Altenteil zurückziehen". 

mb

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser