+++ Eilmeldung +++

Trauer in der Rockwelt

AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

Parkhaus Kellerstraße: Ärger um gesperrte Fläche

+
Das Parkhaus an der Kellerstraße in Wasserburg: Bürger beschweren sich, dass die oberen Parkplätze gesperrt sind.
  • schließen

Wasserburg - Das Parkhaus an der Kellerstraße stellt für viele Autofahrer geeignete Parkflächen zur Verfügung. Bürger bemängeln, dass die oberen beiden Parkebenen immer wieder gesperrt seien. Auch aktuell.

Die Parkerei in Wasserburg ist nicht ideal. Das Bereitstellen von Parkplätzen in den Parkhäusern der Innstadt erleichtert die Parkplatzsuche etwas. Doch an dem beliebten Parkhaus an der Kellerstraße nahe der Innbrücke sind regelmäßig die oberen Parkebenen dicht.

Oben parken bei Glätte nicht möglich. Das unüberdachte obere Parkdeck kann nicht genutzt werden, wenn es glatt ist. 

Warum das so ist, hat wasserburg24.de beim Stadtbauamt nachgefragt. „Die oberste Ebene ist nicht überdacht, es kann im Winter dort oben zu Problemen kommen, weil es glatt werden kann“, heißt es aus dem Bauamt. Wolfgang Schmid erklärt, dass es flexibel gehandhabt werde. „In dieser unüberdachten Fläche wird nicht gestreut, bei Glatteis müssen wir daher diese Ebene sperren, doch wenn es die Witterung zulässt, geben wir die Parkflächen wieder frei“, so Schmid.

Mitsamt der Galerie und dem Obergeschoss am Parkhaus an der Kellerstraße fehlen bei Glatteis einige Dutzend Parkplätze. Vielen Bürgern missfällt dies.

Parken am Oberdeck ist in Wasserburg im Winter nicht immer möglich. Bürger fordern Verbesserungen.

Die Stadt hat das Problem erkannt, sagt Verbesserungen zu. Bürgermeister Michael Kölbl erklärt, dass eine Überdachung vorgesehen sei, um die Parkplätze dort stetig nutzen zu können. Diese Planungen haben bereits im Haushalt der Stadt Platz gefunden.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser