ÖPNV oder freies WLAN für Wasserburg

Jugendreferentin Langer hat ehrgeizige Ziele!

Wasserburg - Irene Langer ist Familien- und Jugendbeauftragte der Stadt Wasserburg. Sie hat viel Freude an ihrer Aufgabe und will viel bewegen.

Wie die Wasserburger Zeitung am Mittwoch berichtet, hat Langer das ehrgeizige Ziel, möglichst viele der Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren mit ihren Angeboten zu erreichen. "Das sind viele Termine, die oft erst mal gar nicht nach außen wirken. Da gehört viel Idealismus dazu", sagte Bürgermeister Michael Kölbl vor kurzem im Stadtrat.

Langer betreut außerdem die sog. "Zukunftswerkstatt", will sich jetzt für fehlende Müllbehälter und freies WLAN einsetzen. Das wichtigste Anliegen ist Langer allerdings der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV). Für Wasserburg gab es, so Irene Langer, den Wunsch, dass der Preis für alle Schüler gleich günstig werden soll und Schüler ab 15 Jahren nicht den Preis für Erwachsene bezahlen müssen. Als Familienreferentin ist Langer aber auch für andere Altersgruppen zuständig und betreut unter anderem seit Jahren das Sommer- und Winterferienprogramm. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser