Hans Miningshofer verstorben

Trauer beim TSV Wasserburg um Ehrenmitglied

Wasserburg - Mit Hans Minigshofer ist ein großer TSVler am Sonntag im Alter von 78 Jahren völlig unerwartet verstorben. Über Jahrzehnte war er dem TSV 1880 Wasserburg eng verbunden und hat angepackt, wo er gebraucht wurde.

Als Eintrittsdatum bei den Löwen wird der 18. Januar 1955 geführt. Doch Hans hat bereits als Jugendlicher mit 10 Jahren für die Schülermannschaft (10-14 Jahre) seine Stiefel geschnürt und ist anschließend selbstverständlich in die Jugend (15-18 Jahre) gewechselt. 

Nach der Jugendzeit spielte er bis Mitte der 60er-Jahre als Halbstürmer in der 1. Mannschaft. Mannschaftskameraden in der A-Klasse waren beispielsweise Franz Altinger, Gabriel Neuner und Rudi Höfler. Danach half er immer wieder in der Reservemannschaft aus und spielte bis ins höhere Alter bei den Alten Herren.

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn trainierte er von 1968/69 – 1970/71 ehrenamtlich die 1. Herrenmannschaft, später (1983/84) dann die Reserve. Aber so richtig ans Herz gewachsen waren ihm die Jugendmannschaften. Von 1976/77 bis 1995/96 trainierte er mit einjähriger Unterbrechung verschiedene Nachwuchsteams. Herauszuheben wäre, als er mit seiner A-Jugend 1984/85 in der Bezirksliga, unter anderen mit Burghausen und Wacker München, im Wettbewerb stand.

Bis vor einem Jahr war er bei AH-Spielen oftmals als Schiedsrichter tätig und wenn die AH einen Busfahrer brauchte, dann konnte man auf ihn zählen. Als Schankkellner der AH war er auch bei den Inndamm-Festen nicht wegzudenken. Und als das „alte“ Vereinsheim 1982/83 errichtet wurde, war er einer mit den meisten geleisteten Arbeitsstunden.

Die Fußballabteilung des TSV 1880 Wasserburg verliert einen äußerst engagierten Kameraden und Freund. Mixl oder Koder, wie er oft genannt wurde, war kein Mann der lauten Worte, er war liebenswürdig und mit einem hintergründigen Humor ausgestattet.

Pressemeldung TSV Wasserburg/Hans Hain

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser