756.000 Euro vom Freistaat

Zuschuss für den Erhalt der Burg Wasserburg

+
Der CSU-Landtagsabgeordnete Otto Lederer (Mitte) bei der Überbringung der freudigen Nachricht an die Kreishandwerkerschaft Rosenheim, stellvertretend Kreishandwerksmeister Gerhard Schloots (rechts) und Rudi Schiller (links), Technischer Leiter der Burg Wasserburg.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Geldsegen für ein großes Sanierungsprojekt in Wasserburg am Inn

Wie der CSU-Landtagsabgeordnete Otto Lederer berichtet, hat das Bayerische Kunstministerium nun einen Zuschuss für den Erhalt der Burg Wasserburg genehmigt. 

Hierbei handelt es sich um über eine dreiviertel Million Euro – exakt 756.000 Euro. „Die Gelder werden dringend für die Instandsetzung des ehemaligen Getreidekastens benötigt. 

Deshalb habe ich mich im Namen der Kreishandwerkerschaft Rosenheim, der die Burg gehört, im Kunstministerium für den Zuschuss eingesetzt“, erklärt Otto Lederer. Die Kreishandwerker- schaft kümmere sich bereits seit Jahren liebevoll um die Sanierung des Wahrzeichens der Stadt Wasserburg.

Pressemitteilung Abgeordnetenbüro Otto Lederer (MdL)

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT