Verkehrsproblematik in der Münchner Straße in Wasserburg 

Unfallschwerpunkt Innhöhe: Kreisverkehr zur Entschärfung?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Münchner Straße in der Wasserburger Burgau ist als Unfallschwerpunkt bekannt. Die Stadt hat jedoch bereits Pläne zur Entzerrung der gefährlichen Situation. 
  • schließen

Wasserburg - Die Münchner Straße auf Höhe des Einkaufszentrum Edeka in der Burgau ist unfallgefährdet. Die Stadt ist sich der Problematik durchaus bewusst und arbeitet bereits an ersten Entwürfen zur Entschleunigung des Unfallschwerpunkts:

Bereits im Februar 2016 diskutierte der Wasserburger Bauausschuss die Problematik des Unfallschwerpunkts an der Innhöhe. Auf die Anfrage des Bauamts bezüglich Umbaumaßnahmen habe der Ausschuss damals positive Signale gegeben. So schwebte der Stadt bereits ein Gesamtpaket mit Kreisverkehr hinsichtlich der Verkehrsproblematik in der Münchner Straße vor. 

Was hat sich seitdem getan?

"Wir sind bereits mit den Anliegern in Kontakt getreten und haben erste Entwürfe in Bearbeitung", erklärt Stadtbaumeisterin Mechthild Herrmann auf Nachfrage von wasserburg24.de. 

Der geplante Kreisverkehr sei noch immer Thema - auch die Möglichkeit einer Ampel werde in Betracht gezogen. "Wir arbeiten kontinuierlich an der Prüfung von Lösungsmöglichkeiten, um die gefährliche Verkehrssituation bestmöglich zu entzerren", erklärt die Stadtbaumeisterin. 

Herrmann weiter: "Auch der Gedanke Barrierefreiheit spielt eine große Rolle in den Planungen - wir wollen berücksichtigen, dass ältere Menschen oder Mütter mit Kinderwägen sicher über die Straße kommen", erklärt Wasserburgs Stadtbaumeisterin. Dazu sei die bereits bestehende Unterführung an der Bushaltestelle neben dem Edeka-Markt involviert. 

Finanzmittel durch die Stadt stehen noch aus

Die Umsetzung der Pläne und die notwendigen Mittel hingen laut der Stadtbaumeisterin von der Haushaltsplanung der Stadt Wasserburg Ende Januar ab. "Welche Handlungsspielräume wir für die Münchner Straße bekommen, entscheidet sich mit den im Haushalt vorgesehenen finanziellen Mitteln für das Projekt", erklärt Herrmann. 

Sie sei aber "vorsichtig optimistisch", dass der Haushalt die nötigen Finanzmittel zur Verfügung stellen könne. Dann stünde der Realisierung der Planungen für die Münchner Straße wohl nichts mehr im Wege. 

mb

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser