Ungeplante Ausgaben der Stadtwerke Wasserburg

Sanierung des Badria teurer als geplant

Wasserburg - Für welche Projekte in vergangenen Jahren unplanmäßig Geld ausgegeben wurde, gab jetzt Bürgermeister Michael Kölbl im Werkausschuss bekannt. 

Überplanmäßige Investitionen gab es 2015 zum Beispiel im Zusammenhang mit den vielen Baumaßnahmen im Zuge der Sanierung des Badria, wie die Wasserburger Zeitung berichtet. Für die Erneuerung der Schwimmhalle plante man 160.000 Euro ein, letztendlich waren es dann aber 262.000 Euro. Die Duschen und Toiletten sollten mit 160.000 Euro saniert werden, am Ende zahlte man 111.000 Euro. Über die Jahre hinweg liegen die außerplanmäßigen Ausgaben für die Badria-Sanierung bei vier Prozent, so die Wasserburger Zeitung weiter.

Außerplanmäßige Kosten fielen zudem an für die Erneuerung der Verteilungsleitung in der Brunhuberstraße. Eingeplant waren hierfür Ausgaben in Höhe von 44.000 Euro. Gezahlt werden mussten dann 64.000 Euro.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in Ihrer Wasserburger Zeitung.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser