Wasserburg leuchtet

Farbenpracht und Laser bringen Extra-Flair

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wasserburg leuchtet auch heuer wieder: Am 19. September 2014 ab ungefähr 20 Uhr ist der Startschuss
  • schließen

Wasserburg - Das Programm für die beliebte Veranstaltung "Wasserburg leuchtet" wird zusammengestellt. Auch heuer haben sich die Verantwortlichen des Projektvereins Wasserburg Leuchtet e.V. viel überlegt.

Zwar findet die Veranstaltung Wasserburg Leuchtet jedes Jahr im September statt, doch das Programm ist stets ein anderes. Die Organisatoren machen sich viele Wochen vorher Gedanken, wie den Besuchern neue Highlights geboten werden können. Dadurch soll die Altstadt ein neues Gewand bekommen und einen Abend lang in ein ganz anderes "Licht" gerückt werden.

Wasserburg leuchtet steht in Startlöchern

Viele Straßen und Gassen mitsamt der Fassaden in der Altstadt werden in prächtige Farben und Formen gehüllt, die Färbergasse beispielsweise kurzerhand zur Lasergasse umfunktioniert.

Die Organisatoren haben sich ein Programm überlegt, das am 19. September ab ca. 20 Uhr die Schönheit der historischen Stadt eindrucksvoll in Szene setzen soll.

Moritz Hasselt erklärt, dass die verschiedenen Elemente des Lichts die Fassaden der Stadt erneut prächtig dastehen lassen werden. „Wir sind besonders stolz darauf, dass wir jedes Jahr neue Aktionen bei Wasserburg leuchtet präsentieren dürfen, doch auch traditionelle, stets sehr beliebte Programmpunkte werden den Besuchern gezeigt“, so Hasselt.

Seit vielen Jahren gehört das Event zum festen Bestandteil des Veranstaltungskalenders der Stadt und lockt viele Besucher aus nah und fern an.

Stets ein äußerst beliebter Hingucker ist das sogenannte Fassadenmapping. Computer-Animationen durch Hochleistungsprojektion werden im bewegten Großbildformat auf einer Hausfassade angezeigt. Das Fassadenmapping ist mit der dritten Version ein fester Bestandteil bei Wasserburg Leuchtet geworden.

Empfangen werden die Besucher durch das "Logo Gesicht" am Brucktor, an vielen Plätzen in der Altstadt werde es am 19. September Grund zum Staunen geben, versprechen die Organisatoren.

Viele Mitwirkende sind bereits seit einigen Jahren mit dabei und lassen sich auch 2014 wieder Neues einfallen. So realisieren beispielsweise Nicola Altinger und Anette Rosin den künstlerischen Part stets mit frischen Ideen. 

Musikalisch rahmt der Wasserburger Produzent und DJ. B. Fuse den gesamten Abend mit seiner Musik ein. Er mixt und produziert live an den Plattenspielern in verschiedenen Stilrichtungen. Die Videokünstlerin Eva Wackerle ist mit viel Engagement bei der Sache, um lebendige Kulissen entstehen zu lassen. In der Salzsenderzeile wird sich die Mittelschule aus Wasserburg ans Werk machen. Die Magnolienbäume, die mittig wachsen, werden mit leuchtenden Objekten bestückt.

Feuershow neu auf der Liste

Neu im Programm ist eine Feuershow der Gruppe Mediva. Voraussichtlich auf dem Gelände hinter der Frauenkirche wird der feurige Auftritt stattfinden. Das Kino Utopia präsentiert anlässlich von „Wasserburg leuchtet“ um 20 und 22 Uhr den Film „Was weg is, is weg“. Die Lasershow in der Färbergasse wird ab ungefähr 20 Uhr alle 20 Minuten die Gasse verwandeln. Die Schustergasse dient als Schauplatz für Fotos des Wasserburger Fotoclubs, diese werden an einer Leinwand über der Straße zu sehen sein. Liegestühle sorgen für entspannte Momente und einen guten Blick nach oben. Auf dem gesamten Festgelände werden kulinarische Leckereien verkauft und auch die Wirte freuen sich auf besonderen Zulauf an diesem Event.

Eventvorbereitungen bleiben spannend

„Die Geschmacksnerven der Besucher sollen mit der bunten Vielfalt am Veranstaltungsabend des 19. September voll und ganz getroffen werden“, hoffen Urs Hasler und Moritz Hasselt und bitten auch Wettergott Petrus, sich gnädig zu zeigen. Bis kurz vor der eigentlichen Veranstaltung wird am Programm gefeilt, damit die Besucher voll auf ihre Kosten kommen können. Der Eintritt beträgt 8 Euro.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser